Startseite Foren Politik - Zentrale Instrumentalisierung

  • Instrumentalisierung

     Manjana antwortete vor 1 Jahr, 3 Monate 19 Teilnehmer · 136 Beiträge
  • SFath

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 12:15

    von Taten, sofern die Täter "Ausländer" waren, ist inzwischen, speziell im I-Net, weit verbreitet.

    Jede Gewalttat, erst recht gegen Kinder! ist zu verurteilen!!!
    Wo bleibt also die Aufmerksamkeit der Gesellschaft, wenn es darum geht?
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/in-deutschland-werden-pro-woche-drei-kinder-getoetet-a-1095319.html

    Die Täter zumeist aus dem engeren Familien- oder Bekanntenkreis Deutscher stammen?

  • Heli

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 12:42

    Und was will mir die Statistik des verlinkten Artikels vom 01.06.2016 bzgl. Deines Anliegens Instrumentalisierung von Taten, sofern die Täter "Ausländer" waren … sagen?
    Ich entnehme dem nicht ganz aktuellen Artikel lediglich, dass diese unsagbar schrecklichen und verabscheuungswürdigen Taten in Deutschland geschehen und viele Täter Verwandte oder Freunde der Familie sind. Welcher Nationalität diese Täter angehören bzw. ob ein Migrationshintergrund vorhanden ist, dazu wird nichts gesagt.
    Heli

  • SFath

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 12:50

    Leider verändern sich die Zahlen von Jahr zu Jahr nicht in Richtung rückläufig!
    Und geben ausschließlich das "Hellfeld", also erfolgte Strafverfolgung, wieder.

    Welcher Nationalität diese Täter angehören bzw. ob ein Migrationshintergrund vorhanden ist, dazu wird nichts gesagt.
    Heli

    (Der Hinweis durfte jetzt ja wohl nicht fehlen, nicht?)

    Aber sicher, sofern du die täglichen Meldungen dazu verfolgen würdest.
    Übrigens… solche Taten gab es schon vor 2015!
    Erst Gesetzesverschärfungen bezogen auch weitere Gewalt-Straftaten gegen Kinder, nicht nur mit Todesfolge, ein.

  • Cocco

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 13:01

    …und DU Joschele machst es gerade vor !

  • Paesi

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 13:03

    Mord ist Mord.
    Auch eine Kontrolle hätte die Tat nicht verhindern, können denn eine SIS-Abfrage (europ. Sicherheitschecksystm) hätte nichts gebracht. Der mutmaßliche Täter durfte sich also genauso im Schengenraum bewegen wie zum Beispiel eine Frau Weidel.

    Frau Weidel stellt das jedoch auf ihren öffentliche Profilen gekonnt anders dar. Natürlich fehlen die entsprechenden Kommentare nicht. Entweder liest sie diese nicht oder doch, aber dann stimmt sie solchen zu (fast wörtlich und kein Einzelfall):
    Man sollte Merkel in Südtirol in eine Gletscherspalte schubsen. Dann wäre das Problem erledigt.

    Für mich sind das kriminelle Anstiftungen und von einer Politikerin erwarte ich, dass sie solche Kommentare zurückweist, löscht, den Nutzer sperren lässt.

    Der stellvertretende sächsische AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete, Siegbert Droese steht dem nicht nach:

    "Dass diese Tat überhaupt möglich wurde, ist eindeutig ein Ergebnis von Merkels gesetzeswidriger Migrationspolitik.

    Und die jetzigen Betroffenheitsbekundungen – auch von Seiten der Sächsischen Regierungskoalition – sind zutiefst unglaubwürdig. War es doch immerhin Ministerpräsident Kretschmer, der die verantwortungslose Einreisepolitik der Merkel-Regierung als stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender ab 2015 bis Ende der letzten Bundestagslegislatur 2017 mitgetragen hat!

    Nein – Frau Merkel, nein – Herr Kretschmer, das ist nicht das Land, in dem wir gut und gerne leben! Diese schreckliche Tat zeigt, dass falsche Migrationspolitik tötet! An ihren Händen klebt ab heute das Blut eines unschuldigen Kindes!"

    Kommentare dazu machen fassungslos, die "erklärenden" werden abgeschmettert. Und erfinderisch ist man natürlich auch – irgendjemand wird es schon glauben, denn die "Lügenpresse" verschweigt so Vieles, wie z.B. "ein 41-jähriger Asylbewerber aus Eritrea! mit 2 Wohnsitzen. Einer Germany, einer Schweiz. 2 Asylanträge!"

    Solche Falschmeldungen interessieren einen Herrn Droese auf seiner Seite nicht. Nichts hat er bisher aufgedroeselt, wo man sich doch so sehr der Wahrheit verpflichtet fühlt.

  • SFath

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 13:04

    Mißverständnis?
    Es geht eben nicht um die Hervorhebung "ausländischer" Täter, sondern um Täter als solche.
    https://www.tonight.de/aktuelles/mann-schubst-frau-einfahrenden-zug-opfer-stirbt_74042.html
    Gab es hier etwa einen Shitstorm?

    Oder hier?
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/potsdam-elias-und-mohamed-entfuehrt-und-getoetet-a-1096896.html

  • Wattfrau

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 13:17

    Es ist einfach widerlich, wie sich Weidel, Droese
    und andere AfD-Leute zu dieser Tat äußern!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 13:49

    Dann mal, Joschele, zu Instrumentalisierung von rechter Szene und nicht nachgesagt!

    Doch solches übersieht ein Freund der AfD und der damit verbundenen rechten Szene gerne. Mir jedenfalls war gestern nur übel!

    https://www.swr.de/report/wie-rassismus-die-belegschaft-spaltet-nazi-propaganda-bei-daimler-mitarbeitern/-/id=233454/did=24273294/nid=233454/43fli9/index.html

    Und ich wiederhole gerne – die größten Gefährder sind die, die hetzen und manipulieren.

    GeSa

  • SFath

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 14:00

    Ging mir nicht anders.
    Und genau das, was Paesi eingestellt hat, oder du jetzt, wird "zur allgemeinen Belustigung" :-X massenhaft im I-Net geliked!

    Man kann dafür nicht allein nur die AfD verantwortlich machen, sondern auch jede Menge rechtsradikaler Gruppierungen und deren Anhänger, die dann das I-Net mit Posts füllen.

    Mich treibt eher die Frage um, ob es sich dabei "nur" um Mitläufer handelt, oder um felsenfest Überzeugte, die im I-Net endlich! wieder ein (anonymes) Betätigungsfeld für ihre geheimsten Überzeugungen gefunden haben.

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    31. Juli 2019 um 14:22

    Ich befürchte, SFaht – Letzteres. Denn über wehret den Anfängen sind wir weit hinaus.

    Und wie immer ist der H. Joschele super schlau und erkennt nicht wie seine Aussage

    Ich verstehe, dass einige das nicht gerne hören, die Wahrheit ist manchmal nur schwer erträglich!

    Auf alle diese und auch auf ihn selber passt. :-X

    Allein dass sich ein Mensch, der überwiegend damit beschäftigt seine Schlauheit und die Dummheit der Anderen aufzuzeichnen. Sich als belesen und informiert hinstellt ausgerechnet bei der Partei und Szene darstellt, dass er etwas nicht weiß. 🙂 Armutszeugnis hoch 3

    Beitrag von Joschele vom 31.07.2019, 14.12 Uhr
    [Neu] Re: Re: Re: Instrumentalisierung
    Ich weiß nicht, was Fr. Weidel gesagt hat…

    GeSa

Beiträge 1 - 10 von 131

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.