Startseite Foren Philosophie "Geflügelte Worte"

  • "Geflügelte Worte"

     Webra antwortete vor 1 Jahr, 5 Monate 4 Teilnehmer · 6 Beiträge
  • Webra

    Teilnehmer
    22. August 2019 um 0:14

    "Wer ist Intelligent und wer ist Klug"?
    Diese fragenden Worte der Madame.C in ihrem
    Kommentar zu meinem Beitrag in "Politik Zentrale"
    haben sich "Flügel wachsen lassen" und sind dann,
    ihrer klugen Empfehlung folgend, hier her
    geflogen. Madame.C. hat dadurch bewiesen, dass sie eine kluge Frau ist. 😉
    Klug deshalb, weil sie erkann hat, dass die Beantwortung dieser Frage dort den bisher themenbezogenen und vorwiegend sachlich
    geführten Diskussionsverlauf geschadet hätte.

    Ich definiere deshalb Klugheit wie folgt:
    "Klugheit ist, eine Entscheidung zu treffen und auch danach zu handeln, damit ein möglicher
    Schaden verhindert wird".

    Was ist Intelligenz?
    "Intelligenz ist die Fähigkeit, auf Grundlage seines vorhandenen Wissens ein Problem zu lösen".

    Ich konstruiere mal ein reales Beispiel:
    Die Ingenieure und Wissenschaftler, die die erste Rakete mit einer Hündin an Bord in eine Erdumlaufbahn geschossen haben waren Intelligent
    und Klug.
    Intelligent deshalb, weil sie mit ihrem Wissen
    die Erdanziehung überwunden haben.
    Sie waren Klug, weil sie die Rakete mit einer
    Hündin und nicht mit einem Menschen besetzt hatten. Bei einem möglichen Mißlingen hätte der
    Versuch dann ein Menschenleben gekostet.
    Das aber wäre ein Schaden gewesen.

  • Paesi

    Teilnehmer
    22. August 2019 um 6:58

    Intelligenz ist mMn ein geistiges Potential. Intelligenz zeigt sich darin, das jemand fähig ist, komplizierte Sachverhalte zu analysieren, Zusammenhänge Darzustellen und Schlussfolgerungen zu ziehen, auf veränderte Lebensituationen zu reagieren. Letzteres ist auch auf das Tierreich anzuwenden.

    Zur Klugheit gehört für mich auch Lebenserfahrung, die sich im Handeln in bestimmten Situationen zeigt und die Fähigkeit, seine vorhandenes Intelligenz-Potential zu nutzen.

    So ist es für mich z.B. nicht klug, wenn intelligente Menschen mit anderen kommunizieren wollen mittels vieler Fremdwörter, um damit ihre Intelligenz zu zeigen. Sie können zu Außenseitern werden. Das zu erkennen, wäre dann wieder klug.

    Ich denke da an meinen früheren Mathelehrer, ein sehr intelligenter Mann. Leider konnten nur wenige ihm folgen. Wie über Nacht stellte er seine Lernmethode so um, das fast jeder ihm folgen konnte und auch für weniger Mathebegabte, das Fach plötzlich Spaß machte. Er war somit intelligent und klug.

    Meine Großmutter war vielleicht nicht die intelligenteste Frau, aber dafür klug, denn sie vermittelte mir viel von ihre Lebenserfahrung und das sehr anschaulich.

  • Madame.C

    Teilnehmer
    22. August 2019 um 16:07

    "Sie waren Klug, weil sie die Rakete mit einer
    Hündin und nicht mit einem Menschen besetzt hatten."

    Hallo @Webra.
    Wäre es unklug gewesen, die Rakete mit einem Rüden zu besetzen? Es ist ja bekannt, dass dem weiblichen Geschlecht in vielerlei Hinsicht mehr abverlangt werden kann.

  • zigeunermaedche

    Teilnehmer
    22. August 2019 um 17:14

    "Die angebliche Intelligenz verhindert nicht, dass wir langsam die Zukunft unseres Lebens und vielleicht sogar unseren Planeten zerstören."
    Zitat
    Stimmt, Veteran.
    Aber Klugheit könnte das verhindern.
    Gruß zi

  • Madame.C

    Teilnehmer
    23. August 2019 um 15:22

    Das Thema @Webra bietet viel Spielraum.
    Die in den Raum gestellte Behauptung von @Seestern47 in Politik Angela Merkel sei "sehr intelligent" könnte Anlass geben zum Darübernachdenken. Wieviel mehr intelligent ist "sehr" und nicht geschrieben wurde sie sei auch klug.

    Wenn eine unbekannte Person eine Ausage trifft über eine mir ebenfalls nicht näher bekannte Person, ist es dann intelligent, das zu hinterfragen oder klug, ungeprüfte Aussagen zu ignorieren? Niemand hat die Frage beantwortet, ob nun die sehr intelligente Kanzlerin auch klug ist. Oder sogar sehr klug. Sympathisanten werden das ohne Zögern behaupten wollen.

    Wenn ein Professor h.c. Dabbes früh morgens mit seiner unbestreitbaren Intelligenz die Pressestimmen durchforstet und mit seiner nie versiegenden Ausbeute eine Senioren-Leserschaft zu provozieren vermag, dann ist er klug genug, durch immer wieder erfolgreiche Resonanz zu erkennen, dass ihm das den Tag verschönt.
    Es ist also ein Rezept zur Selbstbestätigung, mit fremden Nektar fleißige Bienen anzulocken die Honig liefern.
    Intelligent, drauf zu kommen und klug es einzusetzen. Eine der medizinisch empfohlenen Methoden, um Alzheimer hinauszuzögern oder gar zu verhindern.

    Mal sehen welch kluge Reaktionen nun folgen.
    Es braucht nicht viel Intelligenz, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Beiträge 1 - 5 von 5

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.