Startseite Foren Regenbogenforum Ein bisschen Spaß muss sein...

  • Ein bisschen Spaß muss sein...

     Goldrosin antwortete vor 2 Jahren, 10 Monate 9 Teilnehmer · 25 Beiträge
  • happyday

    Teilnehmer
    14. Januar 2020 um 17:04

    …doch manches Mal ist es wohl zu viel des Guten.
    Auch wenn es nicht wirklich zum Lachen ist, schmunzeln musste ich doch darüber:

    Mexiko-Stadt.
    Wie die Zeitung „La Republica“ berichtet, hatte der Mann das Medikament genommen, um „erfolgreicher“ mit seiner 30-jährigen Freundin schlafen zu können. Für das Mittel soll der Mann eine zwölfstündige Autofahrt nach Veracruz (Südmexiko) in Kauf genommen haben. Dort besorgte er sich das Potenzmittel für Zuchtbullen von einem Bauern.
    Geholfen hat das Medikament offenbar – allerdings ein bisschen zu gut. Seine Erektion wollte nach der Anwendung einfach nicht mehr weggehen.

    Nach drei schmerzhaften Tagen mit einer Dauererektion endete das Experiment in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Hier musste der Mann notoperiert werden. aus DNN

  • Cocco

    Teilnehmer
    14. Januar 2020 um 17:28

    …man hätte ihn wohl am besten gleich
    in den Kuhstall führen sollen…. :-):-):-)

  • happyday

    Teilnehmer
    14. Januar 2020 um 18:18

    Hihi, Cocco, wer wäre dann mehr zu bedauern
    gewesen, die Kühe oder er…

  • Webra

    Teilnehmer
    14. Januar 2020 um 18:34

    Leider hat sich sein Zustand bei den Frauen des
    Ortes nicht rumgesprochen. Es wären bestimmt
    einige dabei gewesen, die ihm gerne geholfen
    hätten, diesen zustand ohne Notoperation zu beenden.
    :-B

  • happyday

    Teilnehmer
    14. Januar 2020 um 18:43

    Da irrst du dich gewaltig, Webra, das kann keine Frau "abbauen" sondern nur der Chirurg. Wie im Artikel zu lesen ist, das gilt in der Medizin als Notfall.

  • happyday

    Teilnehmer
    15. Januar 2020 um 23:26

    Im ungünstigsten Ernstfall kann es durchaus soweit kommen, weil das Gewebe der Schwellkörper abstirbt, da der Blutabfluss nicht funktioniert durch die Dauer-Schwellung…

    "Bleibt das Blut mehr als zwölf Stunden gestaut, werden die Schwellkörper nachhaltig geschädigt. Nach mehr als 24 Stunden ist eine dauerhafte erektile Dysfunktion nicht mehr auszuschließen.
    Es handelt sich hier somit um einen urologischen Notfall, der unverzüglich einer ärztlichen Behandlung bedarf.
    Es sollte daher bei einer mehr als vier Stunden anhaltenden Erektion unverzüglich ein Arzt oder das Krankenhaus aufgesucht werden."

  • Cocco

    Teilnehmer
    16. Januar 2020 um 14:49

    Schadenfreude kann ich trotzdem nicht empfinden;
    er wird wohl erfahren müssen, dass Männer dumm sind,
    die sich selbst auf ihr kleines Stückerl reduzieren.

    Vielleicht verhilft eine Prothese wenigstens der holden Weiblichkeit noch zu einem erfüllten Liebesgenuss.

  • zenka

    Teilnehmer
    16. Januar 2020 um 16:39

    🙂 🙁 Und dann ist JEDE Errektion spaeter unmoeglich-wenn ein chirurgischer Eingrif zustande gekommen ist… Armer Mann, mit 30.
    Zenka
    P.S. Vor Jahren wurde bei Pryapismus durch Chirurgie fuer immer Ruhe ermoeglicht. Googeln was PRYAPISMUS ist. Bei dem Fall in Mexico hoffe ich-so weiter ist es nicht gekommen.
    Zenka 🙂

  • happyday

    Teilnehmer
    16. Januar 2020 um 17:25

    Hänge mich mal bei dir an, Cocco…

    Für mich keine Frage, Schadenfreude hat da nichts verloren, meine ich.
    Der Mann ist gestraft genug, abgesehen davon sind es höllische Schmerzen, die sein "Größenwahn" zur Folge hatte.
    Er hatte hoffentlich einen guten Chirurgen…

  • zenka

    Teilnehmer
    16. Januar 2020 um 18:27

    🙂 Liebe alte Freunde beim FORUM: WAERE ES MOEGLICH DASS WIR ueber das HEUTE DISKUTIEREN. Oder waere es nicht political correct… Da haette ich Verstendnis oder auch nicht. WIR sind da, noch, egal wie lange.
    Allen DENKENDEN Leser und Schreiber wuensche ich den Kopf zu strapatzieren darueber. Es tut nicht weh. 🙂 Nachdenken braucht keine Antwort.
    Zenka

Beiträge 1 - 10 von 19

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.