Startseite Foren Menschenkenntnis " Diese Idioten treffen Entscheidungen für Frauen in Amerika."

  • " Diese Idioten treffen Entscheidungen für Frauen in Amerika."

     klunki antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 11 Teilnehmer · 36 Beiträge
  • Madame.C

    Teilnehmer
    24. Mai 2019 um 15:05

    (Zitat einer Promi-Sängerin)

    Das ist etwas, was Frauen unter sich ausmachen sollten. Männern sollte die Mitsprache bei der Diskussion um das Thema Abtreibung entzogen werden. Auch wenn es um die "Vertreibung ihres siegreichen Spermas aus dem Paradies" der Gebärmütter geht.

    Selbst unter Frauen sind die Forderungen gemäß ihrer Einstellungen nicht homogen. Von welchen ethischen oder schrägen Ansichten auch immer geprägt. Aber Männer sollten für Gesetze über Abtreibung stimmlos bleiben.

    Würden sie sich pauschal verantwortungsvoller im Leben gegenüber ihren Partnerinnen beim Sex und den Folgen verhalten, gäbe es weit weniger Leid. Das sagte schon meine Oma. 🙂

  • Unbekannt

    Unbekannt
    24. Mai 2019 um 16:14

    Ich finde den Vorschlag, die Männer bei der Abtreibungsfrage außen vor zu lassen, durchaus bedenkenswert.

    Auch wenn "ihre Lebensplanung mitunter einen Knick erfährt" (Sanao), der Knick der Frauen ist in aller Regel bedeutend größer.

    Sollte es einmal tatsächliche Gleichberechtigung*) geben, könnte ja neu verhandelt werden. 😉 Aber die jetzige Situation, Männer bestimmen, wie Frauen sich zu verhalten haben, finde ich unerträglich.

    blue

    *) finanzieller, beruflicher und 'erzieherischer' Art

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    24. Mai 2019 um 17:19

    Wir haben Gleichberechtigung,…

    Ja, schon witzig – da kämpfen Frauen für Mitbestimmung und Gleichstellung in allen Bereichen und gleichzeitig wollen sie den Männern die Mitbestimmung und Gleichstellung nehmen. :-X 🙂
    Ich erinnere mal an – mein Bauch gehört mir! Meine Damen, zum guten Schluss bestimmt die Frau was geschieht, gleich was ein Mann entscheidet. Insofern – was bringt die Aussage und was die Diskussion? Die Entscheidung der Frau!

    Welches Argument kann noch kommen? Zeitpunkt? Niemand sollte sich am Ende der Schwangerschaft, sondern immer am Anfang entscheiden.

    GeSa

  • SusiSoho

    Teilnehmer
    24. Mai 2019 um 18:19

    Diese Frage ist m.E. keine der Gleichberechtigung! Die Schwangerschaft betrifft allein die Frau UND die lebenslange Verantwortung für ein Kind ebenfalls.

    In diesem Zusammenhang spielt es auch keine Rolle, ob mangelnde Verhütung die Ursache einer Schwangerschaft war. Die Frau ist schwanger und muss – in Zweifelsfällen – allein entscheiden dürfen, ob sie sich zum gegebenen Zeitpunkt körperlich, mental (und finanziell) in der Lage fühlt, die Schwangerschaft auszutragen.

    Dennoch: Ich glaube nicht, dass Männer auf eine Mitsprache verzichten. Das sollte auch nicht generell so sein. Nur im Ernstfall sollte die Entscheidung der Frau allein ihr überlassen bleiben!

  • Unbekannt

    Unbekannt
    24. Mai 2019 um 19:58

    Sorry, ich bin es nicht gewohnt, Frauen auch nur im Ansatz zu widerreden. Ich meine es ist auch nicht klug oder andersrum, man(n) hat weniger Sorgen.

    Zum Ersten: Frauen tragen für ihr Kind ein Leben lang die Verantwortung.

    Es gibt eine Unmenge alleinerziehender Männer, wo Frauen ihre Familie ohne Kinder verlassen haben oder nicht in der Lage sind diese Verantwortung zu tragen.

    Meine Mutter brachte sich um, überließ dem Vater die Obsorge und es begann ein gänzlich unwürdiges Leben für uns drei zurückgelassenen Jungs (1x 6J + 2x 3J)

    Zum Schwangerschaftsabbruch:
    Die leidigen Umstände, welche die Frau für diesen Abbruch zu tragen hat treffen zur Gänze nur sie. Sie sollte auf jeden Fall die letztendliche Entscheidung haben.
    Ich meine sogar, wir Männer sollten dabei sein müssen, dass wir mitbekommen wie wenig schön dieser Eingriff ist.
    Und wie viel Frauen (auch emotional) darunter leiden.

    Letzteres ist mir nicht völlig unbekannt

    Schönen Abend / toni

  • Madame.C

    Teilnehmer
    24. Mai 2019 um 20:04

    Männer sollten für Gesetze über Abtreibung stimmlos bleiben. Darum ging es mir im Wesentlichen.

  • Madame.C

    Teilnehmer
    24. Mai 2019 um 20:49

    "wenn alte Männer in Frauenkleidern und Kruzifix um den Hals Entscheidungen treffen, mit denen sie nix, aber auch garnix zu schaffen haben. Mit frommer Miene."

    Zynisch lässt sich das anders interpretieren @Tisnet. Sie sind daran interessiert, für Nachschub zu sorgen.
    Hitler motivierte auch die gebärfähigen Frauen, erfolgreich, Jungen in die Welt zu setzen als spätere Soldaten.

    Und wenn Männergesetze vergewaltigte Frauen und elfjährige Kinder zwingen wollen, die "Früchte der Leiber" zu gebären, dann ist "Idioten" noch eine milde Abfuhr.

  • Madame.C

    Teilnehmer
    26. Mai 2019 um 16:46

    Und ist es nicht so, dass ab und an der Wunsch aufkommt, diese oder jener möge nie geboren worden sein?

    Im Gegensatz dazu: Wäre schade, wirklich schade diese oder jener wäre abgetrieben worden.

  • klunki

    Teilnehmer
    26. Mai 2019 um 17:19

    Hätten Nazimütter abgetrieben,
    wäre der Welt viel erspart geblieben !!!

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    26. Mai 2019 um 19:27

    klunki, Du übertriffst Dich nicht nur selber, wie Sanao sagt. Du bewegst Dich auch auf dünnem Eis. Schließlich wissen wir ja (heute) – Erziehung ist nicht alles. Der Umgang ist auch wichtig! Gerade Eltern sind dann meist machtlos!

    Und was sehe die Welt toll, wenn nicht nur die Mütter, sondern auch die Mütter der Linksr….

    GeSa

Beiträge 1 - 10 von 29

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.