Hurra ich bin nicht allein

  • Hurra ich bin nicht allein

     GSaremba61 antwortete vor 2 Monate, 2 Wochen 11 Teilnehmer · 66 Beiträge
  • Constantia

    Organisator
    19. Juni 2021 um 20:15

    https://www.rnd.de/panorama/nach-dem-lockdown-zurueck-ins-leben-nein-danke-QVUY35PTSFCBFAEROUEZR2KW5I.html

    Ich fand diesen Artikel und hätte ähnlich meiner Überschrift rufen können. Nein, ich will nicht verreisen, ich will kein Treffen mit drei Dutzend Bekannten. Es zwingt mich auch nichts, mehr als ein paar Lebensmittel einzukaufen. Auch die Sportgruppe, in der letztens junge Frauen mit 1000 Ideen außer der Bewegung den Ton angeben, lockt mich kaum.

    Theater, Kino, Museum? Nur mit Anmeldung übers Internet? Meine Freiheit war die Spontanität mit einer Jahreskarte. Ich konnte einem melancholischen Tag aufheitern, in dem ich einfach durchs Residenzschloss geschlendert bin, im Ballsaal geträumt habe.

    Ich absolviere mit meinem Schrittzähler eine täglich länger werdende Strecke Athletic Shoe, grüße freundlich die Nachbarn und bin zufrieden mit mir und der Welt. Ich weiß, ich könnte vieles, wenn ich wollte. Aber ich will noch (?) nicht !

    So ganz allein scheine ich ja mit diesem Gefühl nicht zu sein – Siehe den Artikel.

    Ganz, ganz langsam wird auch mein Betätigungsfeld größer. Meine Thomas-Mann-Lithografie bekommt endlich fachgerecht einen Rahmen. Ein Abendessen bei einer Freundin wurde von der sächsischen Tagespolitik verkürzt und nächste Woche komme ich nicht um ein gemeinsames Mittagessen (mit Nachtisch Ice Cream) herum. Termin war eigentlich der Dezember letzten Jahres Grinning. Und vielleicht nehme ich für den Heimweg den Schiffsweg Sailboat.

    Constantia Books

    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Monate von  Constantia geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Monate von  Constantia geändert.
  • Mondin

    Teilnehmer
    19. Juni 2021 um 22:07

    Guten Abend Constantia
    den Link kann ich leider nicht öffnen. Aber sagen kann ich Dir, dass Du wahrhaftig nicht allein bist! Auch ich scharre nicht mit den Hufen, verbringe meine Zeit im Garten und fühle mich sehr wohl dabei! Nur bei meiner Freundin (weiter weg) war ich schon und wir haben zusammen ein Hochbeet, bzw. seine Seitenwände zusammen gebaut. Darauf warte ich seit fast zwei Jahren!
    Auch ich gehe am liebsten spontan irgendwohin. Mich anzumelden entspricht mir gar nicht, werde es aber notgedrungen auch tun, wenn ich etwas sehr gern möchte. Nachholbedarf habe ich jedenfalls nicht!
    Mondin

  • Constantia

    Organisator
    19. Juni 2021 um 22:53

    Hallo @Mondin ,

    schade, dass Du den Link nicht öffnen kannst. Ich habe ihn über eine Dresdner Zeitung (www.dnn.de) für die ich nichts bezahle und die oft Artikel vom Redaktionsnetzwerk Deutschland veröffentlicht, entdeckt.

    Irgendwie erinnert mich diese Zeit jetzt an die Tage nach dem Fall der Mauer. Vorsichtig Schauen wie das Leben nun geht Grinning. Damals bin ich auch nicht losgedüst. War dann erstaunt, dass ich am 29. Dezember 1989 noch Begrüßungsgeld bekamGrinning. Aber das ist bei dem Virus ja nicht zu erwarten. Und von mir bekommt es auch keinen Cent. Punkt.

    Constantia

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Monate von  Constantia bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Monate von  Constantia bearbeitet.
  • SFath

    Teilnehmer
    19. Juni 2021 um 23:13

    @Constantia, du – wie auch die Autorin des Artikels (bei mir ging der Link auf) – ihr seid keineswegs allein! Die Zeit des letzten Jahres empfand ich wie eine Entschleunigung des allgemeinen Um- und Getriebes. Eine Chance zur Besinnung auf das Wesentliche. Selbst bin ich ohnehin keine Betriebsnudel. Ich hatte mich also schnell an die ruhigere Gangart gewöhnt. Und inzwischen? Kann so bleiben. Weniger kann durchaus mehr sein.Smile

  • Constantia

    Organisator
    20. Juni 2021 um 7:13

    @Mondin und @SFath , vielen Dank für Eure Zeilen. Die eigenen Lebensumstände und Veranlagungen spielen ganz sicher eine große Rolle. Nach Home-Office und Home-Schooling aber nun in einen vollen Flieger an einen noch volleren Strand und das ist dann Erholung???

    Als ich in dem Bilderrahmen-Geschäft war, erklärte mir die Fachkraft, dass man viel Zeit für mich hätte. Den Leuten wäre im Moment anderes wichtig. So war die 17. Idee dann die Schönste und am 1. Juli ist alles fertig. Der Verkäuferin hat es wohl auch richtig Spaß gemacht.

    Ein Foto in meiner Zeitung am letzten Montag zeigte eines der Einkaufszentren mit einer endlosen “Wartegemeinschaft” für einen Korb. Der Fashion-Anbieter machte richtig Umsatz. Lag wahrscheinlich daran, dass man zu Beginn des Lockdown so viel in den Container geworfen hatte Rofl. Vermutlich stand auch das eine oder andere Virus mit in der Schlange und wollte sich verkleiden Frowning2.

    Beim Friseur war der Vor-Corona-Stress noch nicht eingezogen. Es war ein ruhiger Verschönerungs-Nachmittag. Auch das wird sich schnell ändern.

    Ich weiß nun ganz sicher, ich bin nicht allein.

    Wünsche allen einen schönen ruhigen, besinnlichen Sonntag. Hoffentlich klingelt bei mir keiner Rofl.

    Ich gönn mir erstmal ein Käffchen Coffee.

    Constantia

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Monate von  Constantia bearbeitet.
  • Cocco

    Teilnehmer
    20. Juni 2021 um 9:06

    Nein Constantia, damit bist Du wirklich nicht allein; für mich tröstlich, dass ich es dann auch nicht bin. Bin hier im örtlichen Gesangvereim sowie auch noch in einer kleinen Singgruppe dabei.

    Während der Chor noch duldsam schweigt, scharrt die kleine Grupp mit den Hufen und hatte für vergangenen Mittwoch eine Probe angesetzt. Wer noch nicht durchgeimpft sei, solle sich vorher testen lassen.

    Meine Antwort, dass es mir nicht eilt und ich mich deswegen nicht extra testen lassen möchte, kam nicht gut an, was bei mir wiederum nicht gut ankam. Nun singe ich nur noch im grossen Chor, wenn die Zeit gekomnen ist.

    Und auch sonst habe ich mit allem anderen keine Eile. Lieber warte ich sogar noch, bis sich die ersten Heerscharen “ausgetobt” haben.

    Manche der “Getriebenen” tun mir fast leid.

    Lieber Gruss und schönen Sonntachnoch C🤗cco

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    20. Juni 2021 um 11:27

    Alles bereits gesagt – Du/Ihr seid nicht alleinSlight Smile

    Noch 14 Tage, dann ist meine “Freiheit” perfekt uuund der Kleiderschrank braucht ein wenig Nachschub uuuuund … och nee vielleicht am 2. 7. da ist der Friseurtermin in der Stadt … mal sehen….wie es dann in der Stadt aussieht und ob ich über den ersten Straßenzug hinauskomme Wink

    Du/Ihr seid nicht alleinLaughing

    GeSa

  • SFath

    Teilnehmer
    20. Juni 2021 um 11:39

    Moin @Constantia! Danke für den Sweat Smile! Der Fashion-Anbieter machte richtig Umsatz. Lag wahrscheinlich daran,
    dass man zu Beginn des Lockdown so viel in den Container geworfen hatte. Vermutlich stand auch das eine oder andere Virus mit in der Schlange und wollte sich verkleiden.

    Ungefähr so denke ich auch bei manchen “Aufholjagden” nach der entbehrungsreichen Zeit.SmirkNee komisch… ich vermisse immer noch nichts. Wer weiß, was ich verkehrt mache?

  • Syringia

    Teilnehmer
    20. Juni 2021 um 11:58

    Hej aus Schweden @Constantia

    Ich geselle mich zu euch. Ich fühle mich ganz und gar nicht allein, kann mich selbst recht gut aushalten. Sogar wenn ich mich gelegentlich selbst ausschimpfe.
    Ich habe die Hoffnung, dass mein die letzten Tage mehrmals besuchte Fashion-Laden Umsatz machen wird. So langsam, Eile habe ich nicht, sorge ich für leere Stellen im Kleiderschrank.
    Ein neuer Second-Hand-Laden darf sie verkaufen. All die Kleidung, die gar nicht mehr benötigt wird. Hat lang gedauert bis ich mich dazu entschloßen habe, jetzt ist die Entscheidung gefallen. Was früher wegen Beruf etc. unbedingt gebraucht wurde – brauche ich nicht mehr.
    Nur mein Herz hing an so manche Kleidungsstücke. Wenn ich sie nicht mehr sehe, werde ich sie nicht vermissen.

    Ich vermisse auch sonst nichts – ich bin zufrieden. Fühle mich mit dem Zustand nach den Zuschriften hier – Nicht allein.

  • SFath

    Teilnehmer
    20. Juni 2021 um 12:31

    @Syringia, mit weniger “Ballast” lebt es sich tatsächlich leichter. Dankbarer Abnehmer ist auch hier ein Gebrauchtwarenmarkt, in dem ich mich in den letzten Jahren mit allem versorgt habe. …nach dem Motto: erst aufbrauchen, was schon reichlich da ist. WinkJa, so ein paar Herzstücke habe ich auch noch im Schrank. Und ziehe dennoch immer wieder nur Jeans + T-Shirt an. Vielleicht noch meine Lieblingsbluse drüber. “Verkleiden” muss ich mich nur, wenn es um einen Auftritt geht. Doch auch das muss bequem sein.

Beiträge 1 - 10 von 66

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.