Startseite Foren Regenbogenforum Warum haben antike Figuren immer so einen kleinen Penis?

  • Warum haben antike Figuren immer so einen kleinen Penis?

     zenka antwortete vor 1 Jahr, 4 Monate 11 Teilnehmer · 36 Beiträge
  • Madame.C

    Teilnehmer
    4. Juni 2019 um 20:00

    Euch Faulpelze, die Ihr nicht ins Mitgliederforum schaut, laufe ich nun verbal hinterher … 🙂 Bevor die Sache mit dem Penis sich gänzlich erledigt hat.

    "Während heutzutage einige Männer doch ganz gerne damit prahlen, was sie für ein „Gerät“ mit sich herumschleppen, sah das Idealbild eines griechischen Phallus aber ganz anders aus: „Ein kleiner Penis stand für Bescheidenheit – eine der wichtigsten Tugenden des damaligen Männlichkeitsideals“, so Andrew Lear, Professor für Klassik.

    Auch die Bloggerin Ellen Oredsson hat sich auf ihrem Blog How To Talk About Art History mit den mickrig erscheinenden Penissen antiker Statuen beschäftigt. Sie nennt für deren Beschaffenheit zwei Hauptgründe:

    1. Die in Stein gemeißelten Penisse befänden sich schlicht und ergreifend nicht in erigiertem Zustand.

    2. Die kulturellen Werte über männliche Schönheit wären damals völlig andere gewesen als heute
    Rational und intellektuell versus gierig und ehrenlos.

    Kann die Größe eines Penis tatsächlich als Spiegel des Charakters herangezogen werden? Laut Oredssons Recherchen definitiv. Damals galten kleine Penisse nämlich als Garant für Rationalität und Intellekt. „Er hatte vielleicht immer noch viel Sex, aber das hatte nichts mit seiner Penisgröße zu tun, und sein kleiner Penis erlaubte ihm, kühl und logisch zu bleiben“, so die Bloggerin.

    Ein großer Penis hingegen habe darauf schließen lassen, dass dazugehöriger Penisträger ein sexuell gieriger, ehren – und auch maßloser Mensch gewesen sei.

    Jetzt wollen wir's aber schon ganz genau wissen: Was wünscht sich ein Mann tatsächlich, wenn es um die perfekte Penislänge geht?

    2018 hat Men's Health dazu eine Umfrage gestartet. Das Ergebnis: 70% der Männer wünschen sich tatsächlich einen größeren Penis.

    Und was sind aus Frauen-Sicht die wichtigsten Penis-Eigenschaften?

    Liebe Männer, eines schon mal vorweg: Die Länge des heiligen Wunderhorns liegt da ziemlich weit abgeschlagen auf Platz 6! Die richtige Untenrum-Frisur ist uns Ladies viiiel wichtiger!

    Platz 1 : Gesamteindruck
    Platz 2 : Aussehen der Schambehaarung
    Platz 3 : Penisumfang
    Platz 4 : Penishaut
    Platz 5 : Form der Eichel
    Platz 6 : Penislänge
    Platz 7 : Aussehen der Hoden
    Platz 8 : Position und Form der Harnröhrenmündung"

    Gefunden in
    https://www.woman.at/a/warum-antike-figuren-kleinen-penis- (…)

    Für die meisten hier dürften sich die Probleme als dornige Chancen erübrigt haben.

  • zenka

    Teilnehmer
    4. Juni 2019 um 20:07

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 mit 100000000000000000000000000 +
    Stimme mit beiden Haenden dafuer, Madame.
    Der arme Penis… Wie gut, dass ich keine Inhaberin bin, nur GENIESSERIN. 🙂
    Hut ab ueber das Thema.
    Zenka

  • Webra

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 17:24
  • zenka

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 17:53

    🙂 Jetzt ernst zum Thema:
    In der Antike und auch weiter bei den Skulpturen
    nackten, wunderschoen gemeisselten Maennern war vor allem die Statik wichtig-wie die Masse vom Marmor es aushielt. Meine Vermutung dazu: Bei den perfekten Figuren war auch ein ZUM NACHDENKEN Schmunzel gemeint-wie waere es wenn der Penis groeeeeeeeeeeeeeeesser wird. So war die Phantasie angeregt. 🙂 Wie Frauen sowie Maennern konnten nachdenken. Uebrigens: In den Reliefen und Bareliefen bei allen Zivilisationnen ist es anders: Da sind ueberdimensionale maennliche Attribute abgebildet. Tja, warum denn. Wahrscheinlich, weil es… Sehe oben.
    Zum 2. beim Thema von Madamme bin ich nicht sicher. Damals, heute, in der Zukunft bleibt der Mann Mann und die Frau Frau. Konstante, die, hm, wer weiss wird es nicht mehr in der Zukunft wichtig sein… Zenka gruesst alle Maenner und Frauen, die hier lesen und schreiben und sich GEDANKEN machen.

  • Mondin

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 18:07

    Es ist nicht wichtig, was Mann hat, sondern was er damit macht!

    Männer mit angeborener Penisgröße scheinen mir das Tun oft vernachlässigen zu dürfen!

    Mondin

  • zenka

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 18:15

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 . Wichtig ob der Mann ein Koenner ist, was er mit seinem vom Gott beschehrten INSTRUMENT umgeht, milde gesagt. 😉
    Zenka

  • Cocco

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 19:40

    Wenn ER zwei linke Hände hat,
    hilft auch das schönste Werkzeug nix :-):-):-)

  • zenka

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 20:12

    🙂 Hm, coco.
    Das Werkzeug braucht wahrscheinlich Meistehaende… Keine Ahnung habe ich als Frau. 😉 Aber ich erinnere mich an einem baertigen Witz diesbezueglich. Bald werde ich 73.
    Zenka

  • Webra

    Teilnehmer
    5. Juni 2019 um 23:40

    Wer die Berge nicht mehr besteigen kann
    der schaut sich Landschafts-Bilderbücher an.

    Wer nicht mehr spürt des Penis lusterzeugende Macht
    für den ist dieses Penisbilder-Buch gedacht.

    Mit Fantasie in diesen beiden Bereichen
    wird Wehmut freudigen Gedanken weichen. 🙂 🙂 🙂

    https://doch-noch.de/das-grosse-penis-buch/

  • Paesi

    Teilnehmer
    6. Juni 2019 um 9:23

    Stimmt. In der Antike galt ein anderes Menschenbild und Schönheitsideal.
    Im Mittelpunkt stand der denkende, rational handelnde Mann, der nicht mit Wollust in Verbindung gebracht werden wollte.

    Es gibt auch in der Antike Darstellungen großer Penisse. Da ist das mystische Wesen Satyr (halb Mensch, halb Ziegenbock). Dieses Wesen symbolisiert Dummheit und animalische Trieblust. Aus dem selben Grund verfluchte Hera den Fruchtbarkeitsgott mit einer Dauererektion.
    Anstatt Hera, hat in in heutiger Zeit Viagra den einen oder anderen Lüstling mit solch einem Fluch heimgesucht.

    Ich glaube nicht, dass die Penisse zu klein dargestellt sind, sondern eher durchschnittlich normal. Sie erscheinen nur proportional klein im Verhältnis zur restlichen Figur.

    Ist wie im Möbelhaus. Da sieht mein ein Möbelstück in der riesigen Halle und meint, ohne zu messen, es könne ins Wohnzimmer passen. Nach der Lieferung stellt man fest: zu groß bzw. es wirkt zu wuchtig für den kleineren Wohnbereich im Vergleich zum großen Ausstellungsraum. Optische Täuschung.

Beiträge 1 - 10 von 32

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.