Startseite Foren Open house Danny Hollek (WDR) – ein Bauernopfer

  • Danny Hollek (WDR) – ein Bauernopfer

     klunki antwortete vor 1 Jahr, 8 Monate 33 Teilnehmer · 153 Beiträge
  • Florena

    Teilnehmer
    29. Dezember 2019 um 21:43

    Der Antifa-Hetzer vom WDR, Danny Holleky wurde vom WDR vom Brett gefegt.
    Für Nichtwissende – Über Twitter simulierte er Zustimmung für die Empörten, um ihnen dann zu bescheinigen, ihre Oma sei tatsächlich keine Umwelt-, sondern eine Nazisau.
    Ich denke, ist den meisten in der Zwischenzeit bekannt.

    Lest den Artikel ganz durch, damit auch jeder versteht, um was es bei der ganzen Geschichte geht. Dieser Danny ist eigentlich zweitrangig, solche Dannys gibts schon viel zu viel…, aber der WDR hat ihn mitgetragen.

    Tja, WDR – Öffentlich – Rechtlichen – was jetzt ??

    http://www.journalistenwatch.com/2019/12/29/vom-brett-danny/

  • SFath

    Teilnehmer
    29. Dezember 2019 um 22:21

    Mannomannomann!
    Die Auswahl deiner Lektüre ist beachtlich.
    http://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/jouwatch-rechtem-portal-droht-entzug-der-gemeinnuetzigkeit/20831860.html

    Die Plattform "Journalistenwatch" steht am rechten äußeren Rand des Internets.

    …Die inhaltliche Ausrichtung von "JouWatch" ist sehr klar: Im Videokanal kommen überwiegend AfD-Politiker zu Wort.
    Es erscheinen wohlmeinende Beiträge über die vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall beobachtete "Identitäre Bewegung".
    Seenotrettung im Mittelmeer wird als "illegaler Menschenhandel" gebrandmarkt.
    Stimmung gemacht wird gegen vermeintliche "Asylbetrüger" und einen "Asyltsunami". Überschriften aktueller Beiträge: "Die Wut der deutschen Frauen: Wir möchten nicht mehr abgestochen, geschlachtet und vergewaltigt werden" oder "Deutschlands Zukunft ist islamisch".

  • Stadtwolf

    Teilnehmer
    29. Dezember 2019 um 22:21

    Nun beruhige Dich mal wieder,über das Oma-Lied ist doch schon alles durchgekaut.Nimm Klosterfrau-Melissengeist.

    Schreib doch morgen mal etwas über allergie-getestete Hygieneartikel oder veganen Käse.Cholesterinwerte oder deine Kompressionsstrümpfe wären sicher auch ein interessantes Thema,hatten wir hier noch nie :-X

  • Florena

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 0:15

    @Stadtwolf, Dein Tipp mag gut gemeint sein, leider aber total daneben. Weshalb schreibst Du nicht über Stützstrümpfe oder über Deine dritten Zähne oder was sonst noch Dich bewegt?

    Bitte überlasse mir, welche Themen ich hier einstelle, ich erwarte nicht, dass sie von allen verstanden werden.
    Und mache es so wie ich: wenn mich was nicht interessiert in den Foren, dann lese ich es nicht. Es zwingt Dich keiner dazu.

    Ich wünsche Dir einen guten Weg.

  • Lavendelheide

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 8:45

    Was soll eigentlich dieser Unsinn.???

  • Bergnixe

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 9:00

    Die meisten in der Nazizeit noch geborenen Omas, dürften,so man rechnen kann, sich damals sehr wenig für Umwelt und Politik interessiert haben!

  • Ricarda01

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 9:12

    Guten Morgen, liebe Bergnixe.
    Ich gehöre dazu- und habe mich ab 30, 40 sehr für Umwelt und Ökologie interessiert. Alle einschlägigen Bücher stehen in meinem Bücherschrank, wenn ich sie nicht verliehen habe ('Der stumme Frühling', 'Die Grenzen des Wachstums', 'Das Selbstmordprogramm' etc.).
    Für Politik weniger, das fing erst an mit den Demos der Grünen, den Friedensmärschen etc. Eine Demo gegen den Vietnamkrieg hatte ich mit einem Freund selbst initiiert. Merke: Auch 'Omis' sind verschieden….. Dir einen schönen Tag und morgen einen guten Rutsch – Ricarda

  • Bergnixe

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 9:24

    Ricarda, da hast du mich nicht richtig verstanden, meine die damals bis 45 geborenen,hatten sicher sich noch nicht aktiv an diesen Themen beteiligt!Da ich dazu gehöre , wag ich das mal zu behaupten!

  • Irmgardis

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 10:03

    Ich mache es so Florena. Ich schaue mir das Thema an,
    wenn es mich interessiert.Scrolle und lese ich die Namen
    der Schreiber ( innen ) und bin informiert.
    Ich bin auch so eine Umwelt und Nazisau Oma .(89)
    Leider sehe ich nicht mehr, was die umweltbewusste
    Jugend aus unserem Planeten gemacht hat. Sicher auch nicht nur Gutes , denn jede Handlung hat zwei Seiten und die Folgen des Handelns erkennt man erst später.
    Die so verständnisvollen Omas die der sogenannten Satire
    etwas abgewinnen können , gehören wohl der 68 Generation
    an.
    Irmgardis

  • seestern47

    Teilnehmer
    30. Dezember 2019 um 10:53

    Dito, Stadtwolf!

Beiträge 1 - 10 von 133

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.