Ich weiß nicht! Zum Papi-Tag!

Ich weiß nicht!
Es ist schon nach 13.15 Uhr heute, und sitze am PC und schreibe / tippe hier.
Warum nicht?
Ich muss doch nicht wie andere meines Geschlechtes heute mit alten Leiterwagen, mehrere Kästen Bier, Tiroler-Hüten und halblangen Lederhosen und Birkenzweigen durchs Land den Leiterwagen ziehen, und Partylieder gröhlen - je nach Alkoholgehalt, von den Herren Kaiser, Bohlen, Horn, Deutscher, Heino und Blanco u. v. a.!
Ich war heute ganz fleißig daheim, daheim: Fenster putzen!

Mir fiel dabei auf, wie meist beim Fenster putzen, aber vor allem in den warmen und heißen Jahreszeiten, dass es anderen auch gefällt, bei weit geöffneten Fenstern, sehr leicht bekleidet wie ich da meist bin, mir dabei zuzusehen!
An meiner Fensterputztechnik kann es eher nicht liegen, aber sehr amüsant für mich, dass es eben nicht nur Männer auf dieser elektrisierenden digitalisierten Welt gibt, die extra ihre Fenster öffnen, nicht um mir zu winken!
Amüsant finde ich immer noch meine Ostergeschichte von diesem eher kargen Osterhasenjahr zu Ostern in diesem Jahr, das dem Papst wohl auch nicht so geheuer war!
Es geht natürlich dabei eher um "Stell Dir mal vor!" , als "Ich weiß nicht!"

Die sehr langjährige Frau vom Weihnachtsmann, Renate - meist hochhackige Schuhe, Minikleid oder Minirock, aber eben nicht nur von ihrem Ehemann angetan!

Super-Party-Laune beim Osterhasen, auf das, was Renate schon seit letztes Weihnachten immer wieder heilig versprach und immer wieder wiederholend, auf das was den beiden zu diesem Osterfest bevorstand - mal so richtig... aber mal so richtig, dass im Bett die Post abgeht!
Zu den letzten Weihnachten konnte ja noch niemand ahnen, dass mit Kontakt-, Besuchs- und Liebesverboten das diesjährige Osterfest irgendwie anders, als in den letzten 2020 Jahren - wird!
Die Renate und ihr Osterhase auch nicht! Aber die beiden wollten es trotz Verboten ordentlich im Osterhases Bett krachen lassen!
Die Vorbereitung dazu verlief beim armen Osterhasen nicht so, wie er es sich ausgemalt hatte:
Er wollte seiner Renate mal so richtig besorgen, und auf der Leiter stehend, aber auch sich an ihr einhändig festhaltend, dann mal sich auf ihr kauernd, dann mal wieder nicht so, aber anders, dann doch wieder ganz anders....!
Er versuchte, sein nacktes Gesäß in der Küche, über den E-Herd, in einem großen Topf, mit kochenden Wasser mit heller Lebensmittelfarbe zu tauchen, seine Osterhaseneier für sich und Renate selbst dabei zu färben!
Nach dem Gejaule mit Huch und Ach des Osterhasen hatte er wohl und die Eier dabei nicht gerechnet - eben armer Osterhase - das ging wohl irgendwie daneben - aber voll kochend und nicht färbend für die Eier!

Später, nach einer sehr kleinen Erholungspause - es sind noch keine Ostern gerade - aber schon ganz kurz bevor, kam Renate zum Osterhasen: "Hallo, Osterhäsischen! Dein Renatchen ist bei Dir!"
Wieder mit sehr hochhackigen Schuhen, rotem Minirock und ganz schwarzen Strumpfhosen (u. a.), sie ist eben auch nicht mehr die Jüngste Frau!
Erschrocken bleibt sie fast sprachlos vorm großen, breiten Bett ihres Lovers Osterhasen, stehen - der sich abgewendet von ihr schmerzverzerrt tut, und nichts antwortet, auch kein: "Hallo, Renatchen! Schön, dass Du trotz des Besuchs- und Kontaktverbotes zu mir gefunden hast!"

Etwas den Verbrennungsgeruch aus der Küche des Osterhasens vernehmend, sie aber auch den leicht steigenden, schwachsehenden Rauch aus des Bettes des Osterhasens, aus unter der Bettdecke, begriff sie natürlich garnichts vom Osterhases Unglück!
Stattdessen fragt sie ihn tadelnd: "Hast Du also, wieder eine heimlich im Bett geraucht?!"

Ich weiß nicht!
Beim Osterhasen fiel dieses Jahr vermutlich auch das Osterfest aus. Er hatte wohl mit einer Beleidigung an Renate gerichtet, nicht so gut reagiert!
Tief einatmend und ihre Luft anhaltend, verließ sie auf ihren wackelig laufenden, hochhackigen Schuhen, die Wohnung ihres Lovers, dem Osterhasen, und von draußen die schwere Holztür ins Schloss laut plauzend, schwer ausatmend - kaufte sie im nächsten Imbiss sich einen Döner Bio, im Pappeimerchen To go, weil u. a. deutsche Restaurants zu dieser Zeit der Pandemie, aus hygienischen Gründen und des Infektionsschutzgesetzes, schließen mussten.

Herr Blanco sang vor vielen, vielen Jahren - glaube ich - Ein bisschen Spaß muss sein...!
Ich weiß nicht! - wohl eher nicht!

Erstmal Ende.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.

Sie blockieren Werbung

Sie haben eine Erweiterung aktiviert, welche das Anzeigen von Werbung unterdrückt. Um das Forum für Senioren weiterhin ungestört genießen zu können, schalten Sie den Werbeblocker für diese Seite ganz einfach völlig risikolos aus.