Berlinschet Jespräch

 

Es bimmelt. An der Türe.

  • Na det is ja mal een seltna Besuch.
  • Tach Karli, haste Zeit?
  • Ja, komm rin. Willste 'n Bier?
  • Nee, Cola.
  • Habick nich. Radla?
  • Ooch jut.
  • Wat hasse uffm Herzen?
  • Ick jloobe, die wolln ma vajiften.
  • Wer DIE?
  • Na die schemische Industrie und die Rejierung.
  • Beede?
  • Oda eena von beede.
  • Wie dette?
  • Jlobste denne, bloß die Industrie hat ihre Lobby inne Rejierung? Die Rejierung hat ooch Lobby inne Industrie.
  • Und die wolln Dir vajiften? Wie denne.
  • Irjendwas müschen die in den Weichspüler rein, wat müde macht. Und denne kriegste, hastenichjesehn, die Schlafkrankheet.
  • Wat macht Dich so sicha?
  • Also hömma. Ick hatte das Bettlaken jewaschen un weichjespült.
  • Welchet Bettlaken?
  • Na ditte, wat Du mir vorjet Jahr zum Jeburtstach jeschenkt hattest.
  • Und dit haste nu jewaschen.
  • Ja. War an der Zeit. Also, als icke es aufziehn will, war et noch bissel feuchte. Aba die Stellen, wo ick lach, die trockneten mia untan Hintan – Hahaha - . Doch die feuchten Dämpfe machten mia so schläfrig. Ick jloob, ick bin vajiftet.
    Ick hab bis Neune durchjepennt.
  • Von wenn an?
  • Na von nachts Halbzweeje.
  • Wenn icke um Halbzweeje nachts einschlafe, denne is det janz normal, dit ick vor Neune nich wach werd. Da brauch ick keene Dämpfe und keene schemische Industrie und schon jarkeene Rejierung.
    Prost.
  • Prost Karli, nimmst mir'n Steen vonne Brust.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.