Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Das liebe Tier  > Tiergesundheit beginnt im Mund

Tiergesundheit beginnt im Mund

Katzen sind die Schleckermäuler unter den Haustieren. Am besten bietet man ihnen verschiedene Dinge zur Abwechslung an.

Auch bei Katzen und Hunden kann etwas für die Zahnpflege getan werden. Prophylaxe ist dabei ein erster Schritt.

Zahnstein und Karies – das sind die bekanntesten Erkrankungen der Zähne. Die gute Nachricht: Karies kommt bei Katzen und Hunden nur äußerst selten vor. Dafür ist Zahnstein regelmäßig anzutreffen. Anfangs sind es nur kleine Stellen, doch wenn man nichts dagegen unternimmt, kann Zahnstein zu Türmen wachsen, unter denen die Zähne nicht einmal mehr zu erkennen sind. Das macht nicht nur schlechten Atem und sieht unelegant aus, es kann sogar gefährlich werden. In Stufe eins entzündet sich das Zahnfleisch rund um den betroffenen Zahn. Es wird rot, schwillt an und blutet leicht. In Stufe zwei kommt es zu Parodontitis, das Zahnfleisch zieht sich immer stärker zurück und verursacht Schmerzen. In Stufe drei ist schließlich die ganze Maulhöhle feuerrot, betroffene Tiere fressen keinen Bissen mehr. Vorsorge ist die beste Medizin – und Zähneputzen (zwei- bis dreimal pro Woche) auch bei Hund und Katze eine der wirksamsten Methoden gegen Zahnstein. Dafür gibt es spezielle Zahnbürsten und Zahncremes (beispielsweise mit Fisch- oder Geflügelaroma). Klappt nicht? Dann können auch spezielles Trockenfutter, Knabbereien, Kaustreifen oder medizinische Spülungen eingesetzt werden.

Spannendes zur Zahnentwicklung:
Hunde und Katzen kommen zahnlos auf die Welt. Zwischen der 3. und 6. Lebenswoche wachsen die Milchzähne: 26 bei der Katze, 28 beim Hund. Bis zum 7. Lebensmonat ist der Zahnwechsel vorbei –das Dauergebiss hat sich gebildet. Die erwachsene Katze hat 30 Zähne, der erwachsene Hund hat 42.

Warum entsteht Zahnstein?
Zunächst bildet sich Plaque (bakterieller Zahnbelag). Dieser Belag kann mit Mineralien im Speichel reagieren und zu Zahnstein aushärten, wenn er nicht rechtzeitig entfernt wird.

Woran erkenne Sie, ob ihr Tier Zahnstein hat?
Man kann es sehen und auch geruchlich wahrnehmen. Sind die Zähne nicht mehr weiß, sondern von einem bräunlichen, zumeist unebenen und harten Mantel überzogen, sind das Alarmzeichen. Das Zahnfleisch ist gerötet, kann sogar bluten und im Extremfall zurückgebildet sein.

Muss das Tier zum Entfernen von Zahnstein in Narkose gelegt werden?
Ja, das Tier wird in Narkose gelegt, um unnötige Schmerzen und Stress zu vermeiden. Aber auch zum Schutz des behandelnden Tierarztes.

Schlechte Zähne und Zahnstein können sich auch auf Herz, Leber oder Nieren auswirken. Stimmt das?
Bakterien können über Wunden im Maulbereich in die Blutbahn gelangen, sich in bestimmten Organen „absiedeln“ und dort schwere Entzündungen hervorrufen. Mit fortschreitendem Alter steigt zudem die Neigung zur Zahnsteinbildung.

Checkliste für die Zahngesundheit
Einmal pro Woche das Gebiss kontrollieren. Auf gelbliche Verfärbungen, Mundgeruch und Rötungen oder Blutungen des Zahnfleischs achten.

Keine Süßigkeiten füttern.

Mindestens zweimal in der Woche etwas zum Knabbern und Beißen geben.

Einmal im Jahr zum tierärztlichen Gesundheitscheck (zweimal pro Jahr ab dem achten Lebensjahr).

(Presseservice:Fressnapf/ Foto: Pixabay - CC0 Creative Commons)

Was meinen Sie zum Thema?
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag Forum weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Chatspaß

Diskutieren, plaudern, philosophieren und interessante Menschen treffen.

Zum Chat >>
  Mitgliedertreffen

Freunde finden

Einfach und schnell.
Bei vielen tollen Mitgliedertreffen.

Zu den Treffen >>
  Magazin

Informative, nützliche und schöne Texte finden Sie im Magazin.

Auch Ihr Beitrag ist erwünscht!

Klick!

 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken