Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Pflanzenspass  > Schweißfußpflanze

Schweißfußpflanze

(aid) – Zunächst ist sie ziemlich unscheinbar, aber umso überraschender wirkt sie in der Nase: Die Schweißfußpflanze sorgt für Abwechslung im Duftpflanzenbeet.

Eben noch schmeichelt ein zarter Lavendelduft der Nase und mischt sich mit dem von Rosen und frischer Minze. Die Gedanken schweben mit dem Duft davon, schrauben sich hoch in den Himmel bis auf Wolke Sieben. Doch auf einmal zerstört ein übler Gestank die süßen Träume. Schweißfüße! Widerlich.

Mit diesem Geruch rechnet sicher niemand, wenn er neugierig an verschiedenen Pflanzen schnuppert. Die sind eher bekannt dafür, dass sie angenehme Dufterlebnisse bieten. Nicht so die Schweißfußpflanze, die ihren Namen zu Recht trägt. Ihre ansonsten unauffälligen Blüten verströmen den seltsamen Geruch etwa von Mai bis Juli.

In Saatgut- und Pflanzenkatalogen wird das oft gar nicht erwähnt und die Pflanze beschönigend mit ihrem zweiten Namen „Goldbaldrian“ vorgestellt. Allenfalls ein vorsichtiges „unusual fragrance“ („ungewöhnlicher Duft“) kann man in englischen Katalogen finden. Offenbar gilt der Geruch nicht als Verkaufsargument. Was schade ist, denn gerade der macht die Pflanze doch interessant. Kindern fallen sicher eine Menge Streiche ein, die man anderen mit dieser Pflanze spielen kann. Grund genug, sie hier als Kinderpflanze des Monats Juni vorzustellen.

Wer das überraschende Pflänzchen in seinen Garten holen möchte, braucht nur wenig gärtnerisches Geschick. Goldbaldrian gibt sich mit normalem Gartenboden zufrieden und wächst sowohl an sonnigen als auch halbschattigen Plätzen.

(Presseservice: Text+Foto: Anne Staeves, aid infodienst e. V.)

Was meinen Sie zum Thema?
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag Forum weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Heilpflanzen

Der
Heilpflanzen-
katalog

Welche Pflanze hilft bei welchen Beschwerden?

Zum Katalog >>
  Knuddeln

Mehr als Worte ...

Ob Trost, Gruss oder als Zeichen von Zuneigung. Bereiten Sie Freude.

Jetzt knuddeln >>
  Einkaufen

Bequem einkaufen

Top Angebote auf einen Blick! Einfach & günstig shoppen im Forum für Senioren.

Zum Shop >>
 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken