Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Das liebe Tier  > Hitzefrei

Hitzefrei

Was gibt es Schöneres, als an einem warmen Sommertag faulenzend im Schatten zu liegen oder entspannt im kühlen Nass zu planschen? Auch Hund und Katze freuen sich in solchen Zeiten über hitzefrei, denn ihnen setzt die Sommersonne besonders heftig zu.

GEFAHR DURCH HITZE

Hitze strapaziert den Kreislauf erheblich und treibt die Körper- temperatur in die Höhe. Das Herz-Kreislauf -System arbeitet dann auf Hochtouren, um die Körpertemperatur bei 38 bis 38,5 Grad Celsius zu halten. Schafft der Organismus es nicht, sich ausreichend herunterzukühlen, kann es nach einiger Zeit zu einem gefährlichen Hitzschlag kommen. Hund und Katze regulieren ihre Körpertemperatur über das Hecheln. Dabei erhöht sich die Atemfrequenz, der Speichel im Maul verdunstet und bringt Abkühlung. Hunde geben auch über ihre Ballen Schweiß ab und erzeugen so unter den Pfoten die sogenannte Verdunstungskälte. Lang andauernder oder intensiver Sommerhitze können die Tiere mit diesen Kühlmechanismen allerdings nicht viel entgegensetzen. Sie suchen sich in der Regel automatisch ein schattiges und kühles Plätzchen beispielsweise auf dem Fliesenboden im Keller.

Was ist bei Hitze zu beachten?

• Immer frisches Wasser zur Verfügung stellen.

• Körperliche Aktivitäten in die frühen Morgen und die späten Abendstunden verlegen.

• Beim Spazierengehen stets im Schatten bleiben und Pausen einlegen.

• Asphalt vermeiden, da dieser oft sehr heiß ist und die sensiblen Pfoten verbrennen kann.

• Für Rückzugsmöglichkeiten im Schatten sorgen.

• Tiere niemals im Auto zurücklassen, da sich dieses bereits nach kurzer Zeit in ein tödliches Gefängnis verwandelt.

KRAFTAKT FÜR DIE VERDAUUNG

Der Magen-Darm-Trakt muss die eisige Mahlzeit auf Körpertemperatur erwärmen, um die Flüssigkeit ins Blut aufnehmen zu können. Dieser Erwärmungsprozess verbraucht Energie und die Bereitstellung der Kraftreserven treibt wiederum die Körpertemperatur in die Höhe. Effektiver als das Kühlen von innen ist die Abkühlung von außen. Eine Dusche oder ein Bad in kühlem Wasser bereitet nicht nur Spaß, sondern unterstützt den Tierkörper auch, bei Sommerhitze seine Temperatur zu regulieren. Während sich Katzen üblicherweise standhaft weigern, mehr als eine Pfote ins Wasser zu halten, sind viele Hunde mit Begeisterung dabei. Ein Ausflug zum hundefreundlichen Badesee oder an den Hundestrand ermöglicht Spaß für Tier und Besitzer. Weit wichtiger als eine erfrischende Dusche ist jedoch: ein gut gefüllter Wassernapf.

LEBENSELIXIER WASSER

Der Körper von Hunden und Katzen besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Insbesondere an heißen Tagen, an denen der Organismus über das Hecheln viel Flüssigkeit verliert, benötigt er eine erhöhte Menge Wasser, das der Temperaturregulierung dient. Der Verdauungstrakt löst auch mit seiner Hilfe Nährstoffe aus der Nahrung und schleust sie in die Blutbahnen ein. Giftstoffe werden über das Wasser gelöst und ausgeschieden. Kurz: Der gesamte Stoffwechselprozess des Körpers funktioniert nur, wenn der Wasserhaushalt ausgeglichen ist. Über den Atem, den Schweiß, über Urin und Kot verliert der Körper jedoch ständig Feuchtigkeit. Gerät der Wassergehalt des Körpers aus der Balance, stocken die Rädchen des Organismus, die alle Organe und Stoffwechselprozesse am Laufen halten. Der Körper hilft sich im ersten Schritt, indem er Flüssigkeit aus Muskeln und Gewebe abzieht und die Verdauungsprozesse herunterbremst. Auf diese Weise setzt er das vorhandene Wasser dort ein, wo es für die lebenserhaltenden Funktionen am wichtigsten ist: in den Organen. Kann der Organismus irgendwann keine Flüssigkeit mehr aus sich selbst abschöpfen, reduziert sich das Blutvolumen und der Blutdruck fällt. Die Folge: Der Kreislauf bricht zusammen und das Tier verdurstet.

WIE VIEL WASSER IST GENUG?

Aber wie viel Wasser benötigen Hunde und Katzen eigentlich pro Tag, damit ihr Körper ausreichend versorgt ist? Als Faustregel gilt: Pro Kilogramm Körpergewicht sollte Ihr Hund an einem kühlen Tag ohne kräftezehrende Aktivitäten 40 bis 60 Milliliter Wasser aufnehmen. Ab einer Außentemperatur von 20 Grad Celsius steigt der Bedarf an Flüssigkeit.Tipp: Trinkt Ihr Haustier zu wenig, können Sie seinem Durst etwas auf die Sprünge helfen, indem Sie Wasser eines Naturjoghurts in das Trinkwasser geben

(Presseservice: Text + Foto:Fressnapf/Ulrike Schanz)

Was meinen Sie zum Thema?
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag Forum weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Chat mit Netten

...ist unser Motto.

Denn hier lernen Sie viele liebe Menschen zum Lachen, Plaudern und Flirten kennen

Zum Chat >>
  Mitgliedertreffen

Regionale Treffen

Nette Mitglieder kennenlernen und neue Freunde finden.

Teilnehmen >>
  Urlaub & Reise
Auf in den Urlaub!

Reif für den Urlaub?

Wir haben tolle Tipps für Sie!

Hier entlang >>
 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken