Forum für Senioren >> Startseite
Liebe Wohnen Magazin Reise Fotos Mail Chat Treffpunkt

 Mitglieder-Login

Forum-Name
Passwort
 Anmelden
 Passwort vergessen
 Freischalten
 Hilfe & Information
 Führung
 Startseite
 Mitglied werden

 Gemeinschaft

 Mitglieder
 Geburtstage
 Wer ist online
 Mitgliedertreffen
 Kontaktbörse
 Empfangshalle

 Erlebniswelt

 Fotoalben
 Weblogs
 Videos
 Ecards
 Homepages
 Magazin
 Fit & Gesund
 Essen & Trinken

 Infocenter

 Nachrichten
 Urlaub & Reise
 Einkaufsmeile
 Spiele
 Termine
 Umfragen
  Späte Liebe

Kennen lernen ...

Per Mausklick zum Liebesglück: Hier finden Sie Ihren Traumpartner!

Kontaktbörse >>
Magazin  > Pflanzenspass  > Früchte vom Balkon

Früchte vom Balkon

Ein Obstbaum im eigenen Garten hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Jetzt im Frühjahr verströmen die Blüten angenehme Düfte. Bienen und Hummeln schwirren herbei, um sie zu bestäuben. Danach wachsen frische grüne Blätter und die Früchte reifen heran. Die Ernte ist natürlich der Höhepunkt des Jahres. Das Obst aus dem eigenen Garten ist einfach etwas Besonderes.

Nicht jeder hat Platz für einen eigenen Obstbaum, aber auch Stadtbewohner haben häufig eine Terrasse oder einen Balkon. Eine gute Alternative, um auch auf wenig Fläche eigene Früchte zu ernten, sind Mini-Obstbäume.

Große Früchte von kleinen Bäumen
Kirsche, Aprikose oder Nektarine, Pflaume, Pfirsich oder Apfel - die Auswahl an Obstbäumen, die nicht höher als 1,50 Meter werden, ist groß. Die Qualität ist in den letzten Jahren ebenfalls viel besser geworden. „Wir haben Sorten selektiert, die sehr robust sind und viele Früchte tragen", sagt Markus Kobelt, Obstzüchter und Gründer von Lubera. Der Schweizer ist bekannt für seine außergewöhnlichen neuen Obstsorten, die über www.lubera.com bestellt werden können. Der Mini-Pfirsich gehört dabei zu den Besonderheiten. Es gibt ihn in zwei Varianten: Fruttoni® Amber trägt buschiges grünes Laub, die Blätter von Fruttoni Crimson sind hingegen dunkelrot. Obwohl die kompakt wachsenden Bäumchen in einen mittelgroßen Kübel passen, sind ihre Früchte so groß, wie man sie von normalen Pfirsichbäumen kennt. „Wenn die Früchte etwa daumengroß sind, sollten sie ausgedünnt werden, damit sie genug Platz zum Heranreifen haben", rät Kobelt. Das gleiche gilt für die Mini-Nektarine Fruttoni Rubis. Ihre Früchte sind saftig und schmecken sehr intensiv. Ein exotischer Hingucker auf Balkon oder Terrasse ist die Mini-Aprikose Fruttoni Apricompact. Der kleine Baum ist winterhart und eine der wenigen Aprikosensorten, die jedes Jahr Früchte tragen.

Mini-Pflaume und Kirschbäumchen
„Auch die Klassiker unter den Obstbäumen bieten wir als Mini-Sorten an", so Kobelt. „Fruttoni Golddust passt ideal in einen 40-Liter-Kübel und trägt goldgelbe Pfläumchen, die sich gut vom Stein lösen." Wer Kirschen liebt, kann sich die milde Sauerkirsche Fruttoni Cinderella direkt vom Mini-Baum gepflückt schmecken lassen. Sogar ein Apfelbaum passt auf den Balkon oder die Terrasse. Die Maloni® Mini-Apfelbäume müssen nicht geschnitten werden und bleiben trotzdem nur etwa halb so groß wie ein normaler Apfelbaum. Ob beim Fest mit Freunden oder beim Entspannen im Gartenstuhl - die Mini-Obstbäume lassen sich in Kübeln gepflanzt für jede Gelegenheit an die passende Stelle auf der Terrasse rücken. Außerdem hat man es nicht weit, wenn man zwischendurch eine Frucht naschen möchte.

Schlank und platzsparend
„Kunden mit wenig Platz im Garten entscheiden sich häufig für Säulenbäume, die sehr schmal wachsen. Leider werden auch normale Sorten fälschlicherweise oft als Säulenbäume angeboten. Wir haben uns daher lange zurückgehalten, bis wir wirklich Obstsorten gefunden haben, die für eine einfache, säulenförmige Gartenkultur geeignet sind." Die schlanken Apfelbäume Malini® passen auch in kleine Ecken. Die beiden neuen Sorten Pronto und Subito sind schorfresistent und tragen im Gegensatz zu anderen Säulenbäumen nicht nur alle zwei Jahre, sondern jede Saison Früchte. Ein einzelner Malini wirkt besonders während der Blüte zart und elegant. Es können aber auch mehrere Malini zu einer Hecke gepflanzt werden - zum Beispiel als außergewöhnlicher Sichtschutz für die Terrasse. Eine bunte Hecke entsteht, wenn mehrere Obstsorten kombiniert werden. Bei Fruttini® Obelisk lässt schon der Name seinen schmalen, säulenförmigen Wuchs erahnen. Es handelt sich dabei um einen Birnbaum, dessen Früchte ein sehr feines, süßes Aroma haben. Fruttini Skyscraper hingegen trägt mittelgroße, blaue Pflaumen. Außerdem kann man sich für die Säulenkirsche Fruttini Garden Bing oder die Säulennektarine Fruttini Alicecol entscheiden. „Um die Säulenbäume in Form zu halten, sollten Seitentriebe zweimal im Jahr entfernt werden", rät der Experte. Wie Säulenbäume geschnitten werden, zeigt Markus Kobelt auf seinem Videoportal www.gartenvideo.com. Hier gibt er zahlreiche Tipps und Anregungen rund ums Gärtnern.

(Presseservice:Text+Foto: Lubera)


Ihre Meinung ist gefragt
Was meinen Sie zum Thema? Geben Sie anderen Mitgliedern Ihre persönlichen Ansichten, Erfahrungen und Tipps durch Ihren Beitrag im Treffpunkt weiter. Hier ist Ihre Bühne!
Hier geht's zum Forum

<< Zurück    Empfehlen    Drucken

© 2000 - 2019 Forum für Senioren
Diese Inhalte genießen Urheberschutz gemäß gesetzlicher Regelungen. Vervielfältigung und sonstige nicht rein private Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.



Weitere Informationen im Internet suchen:

  Spiele-Spaß

Online-Spiele

Sudoku, Dame, Schach, u.v.m. - Spielen und Spaß haben.

Jetzt spielen >>
  Weitersagen

Ihre Empfehlung

Gefällt Ihnen das Forum für Senioren?

Dann empfehlen Sie es doch gleich weiter!

Klick!

  Einkaufen

Bequem einkaufen

Top Angebote auf einen Blick! Einfach & günstig shoppen im Forum für Senioren.

Zum Shop >>
  Knuddeln

Mehr als Worte ...

Ob Trost, Gruss oder als Zeichen von Zuneigung. Bereiten Sie Freude.

Jetzt knuddeln >>
 
Werbung     Presse    Kooperation      Bildnachweis     Kontakt     Impressum     AGB      Datenschutz  

Das Forum für Senioren - die Community:  Als Startseite | Als Lesezeichen | Empfehlen | Verlinken