Startseite Foren Open house Was sagt eine VK aus?

  • Was sagt eine VK aus?

     rooikat antwortete vor 3 Jahren, 6 Monate 16 Teilnehmer · 75 Beiträge
  • rooikat

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 9:08

    Wenn ich einer Diskussion folge, interessante Beiträge lese und vielleicht auch sogar auf den einen oder anderen antworten möchte, schaue ich meist in die VK. Und zwar, weil für mich manche Behauptung sofort mehr Gewicht bzw. Glaubwürdigkeit erhält, wenn ich sehe, dass der Autor schon aufgrund seiner (bisherigen) Tätigkeit ein Fachmensch ist oder ein Geschehen weitaus besser kennt als ich, weil in dem Bundesland wohnend o.ä..

    Kurz; ich möchte bis zu gewissem Grade wissen, mit wem habe ich es zu tun, inwieweit kann ich Ausführungen ernst nehmen, u.U. sogar noch meine Kenntnisse erweitern oder ist es nur Wichtigtuerei, werden Phrasen gedroschen (ist ja auch gar nicht so selten Thinking ) .

    Wenn ich mich in so einem Forum beteilige, dann stelle ich mich auch im gewissen Maße vor.

    Deshalb meine Frage: Warum die Geheimniskrämerei?

    Wo das Vertrauen fehlt,
    spricht der Verdacht.

    Laotse

    rooikat

    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 6 Monate von  rooikat geändert.
    • Dieser Beitrag wurde am vor 3 Jahren, 6 Monate von  rooikat geändert.
  • Florena

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 9:40

    Dein Thema ist interessant, es taucht aber auch immer wieder schon seit Jahren neu auf.

    Was Deine Meinung über eine VK betrifft, teile ich zu 100 % und dennoch muss es jedem Mitglied frei bleiben, wie er seine VK gestaltet, was er von sich preisgibt. Da gibts Menschen, die haben schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie zu offen waren. Das ist vielleicht die ersten Wochen für andere Mitglieder ganz nett und schön, kann aber für dasjenige Mitglied irgendwann auch negativ werden, je nach Mituser und Forum. Da gibts gewaltige Unterschiede. Auch kann ich verstehen, wenn Mitglieder anfangs nicht naiv alles von sich preisgeben, sondern erst mal abwarten wollen, ob das neu gewählte Forum für sie das richtige ist. Ich finde Vorsicht immer gut. Aber ich gebe zu, bei VKs, die nach Jahren immer noch minimalistisch ausgefüllt sind, werde ich auch stutzig, vor allem, wenn die Person, die dahinter steckt, auch nie was von sich gibt. Kann natürlich sein, dass sie nur angemeldet ist, aber dann das Interesse verloren hat und den Abmeldeknopf nicht fand. Oder so ähnlich.

    • Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 6 Monate von  Florena bearbeitet. Begründung: Schreibfehler
  • Ricarda01

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 10:39

    @Florena

    Beitrag von 9.40. Dieses Thema wurde in den vergangenen Jahren schon öfter diskutiert. Ich denke, dass jeder soviel oder so wenig in seine VK schreiben kann, wie er möchte. Jedoch dürften viele geschönt sein, wenn nicht sogar einige wirklich falsche Angaben enthalten. So ist halt das Internet.

    Ich schaue mir bei neuen Mitgliedern gern die VK an, jedoch immer mit Vorsicht. Aber irgendwie möchte man sie doch ‘kennenlernen’…..Mitglieder, die hier einen neuen Partner suchen, sollten jedoch möglichst zutreffende Angaben machen (Bild!), damit nicht von falschen Voraussetzungen ausgegangen wird. Allen einen schönen Tag – RicardaSunflower

  • Florena

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 10:50

    @Ricarda01

    Da stimme ich Dir voll zu. Grade, wenn Mitglieder auf der Suche nach Partnern sind, wäre etwas mehr in dieser Richtung wünschenswert an Angaben. Damit die anderen Mitglieder, die keinen Neuen oder Neue suchen, verschont bleiben von Anmache. Auf einer Karte habe ich mal gelesen: Nein, ich brauche keinen neuen Partner oder: man verschone mich mit Liebesschwüren – ich bin bedient Sweat Smile, fand ich originell.

    Hab einen schönen Tag Ricarda, bei uns wieder heiß, was soll das…. seufz….

  • rooikat

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 10:58

    @ ingo.x, dass in der VK geschönt, sogar gelogen werden kann, ist mir schon klar.

    Wenn ich z.B. bei Dir lese, wo/was Du gearbeitet hast, dann lese ich Beiträge doch anders, nehme sie ernster, als wüsste ich das nicht. Zumal ich mich doch etwas auskenne, nur direkt am/für Klienten, 10 Jahre im Bereich Senioren, danach Monate freiberuflich in der Sonderpädagogik (Einzelbetreuung junger, aus der Bahn geratener Deutscher in Namibia).

    Das heißt ja nicht, dass ich eine Meinung immer teilen muss. (Meine Vorgesetzten konnten ein Lied davon singen)

    Fehleinschätzungen sind immer, auch möglich wenn man gegenüber sitzt, sogar nach Jahren der Bekannschaft. Wer kennt das nicht?

    rooikat

  • Florena

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 10:58

    Hallo @ingo.x

    Dein letzter Abschnitt über Fehleinschätzung kann ich zu 100 % unterstreichen.

    Da spielt uns das Unterbewusstsein meist einen Streich.

  • rooikat

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 11:10

    @Florena, ich sprachnnicht von “zu offen”.

    Wären Bundesland und Beruf/Tätigkeit schon zuviel?
    Was ist peinlich am Alter in einem Seniorenforum?

    Ich schreibe nicht gern ‘ins Blaue’, noch sind in der Luft hängende Ausführungen für mich ernst zu nehmen.

    Wenn ein Friese mir etwas über die Alpen erzählen will, glaube ich zwar einem Urlaubsbericht, jedoch nicht einer detaillierten Beurteilung der Lebensverhältnisse.
    Wenn mir 50jährige konkrete Ereignisse von vor 70 Jahren wie selbst erlebt schildern wollen, werde ich stutzig, schaue doch genauer hin. = nur konstruierte Beispiele.
    Das heißt für mich eine ernsthafte Diskussion, sonst brauche ich ein solches Forum nicht. Der Tag ist für mich auch als Rentnerin noch immer zu kurz.

    Und wenn sich jemand daneben benimmt, kann ich noch immer blockieren, notfalls sogar der Forumsleitung melden (hab ich bis jetzt nicht- warum auch?)

    rooikat

  • Florena

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 11:19

    @rooikat

    tja, das ist die Frage. Was ist zu offen, was ist zu geschlossen. Das beurteilt doch jeder anders.

  • rooikat

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 11:25

    @Florena, tja, wenn man meint, etwas zu verbergen. Richtig, bleibt jedem, überlassen. Muss man nur riskieren, missverstanden bzw. nicht ganz ernst genommen zu werden.

    rooikat

  • Florena

    Teilnehmer
    20. August 2020 um 11:32

    Also ich mach das so in etwa wie ingo.x. Ich mache mir ein Bild über die Beiträge in den Foren.

    Besonders, wie verhält sich dieses Mitglied bei Unstimmigkeiten. Da kann man doch einiges daraus erkennen. Was nicht heißen soll, wenn er/sie/es anderer Meinung ist als ich, ist nicht gut oder gar schlecht. Dabei hilft wieder nur Objektivität.

Beiträge 1 - 10 von 42

Sie müssen angemeldet sein, um zu antworten.

Hauptbeitrag
0 von 0 Beiträge June 2018
Jetzt

Verstoß melden

Schließen