Startseite Foren Open house Mehl- und Ölknappheit wegen Krieg? Antwort auf: Mehl- und Ölknappheit wegen Krieg?

  • Constantia

    Teilnehmer
    9. April 2022 um 17:57

    Ich habe eigentlich alles bekommen, was ich wollte. Bis auf Melissen-Tee. Wahrscheinlich wollen sich viele beruhigen. Ich habe noch fünf andere Sorten im Schrank. Also keine Panik. Eine Tee-Stunde kann stattfinden.

    Beim Oel waren nicht alle Sorten vorrätig, Alternativen aber vorhanden. Es kann also weiter fettig gespeist werden.

    Wie las ich auf der Internetseite einer Wochenzeitung “Wir haben kein Versorgungs- sondern ein Angstprobleme”. Wenn ich da in so manchen Einkaufswagen sehe und an der Kasse die Diskussion höre, was “haushaltsübliche Mengen” sind, denke ich, der Satz stimmt.

    Episode aus DDR-Zeiten: Endlich war in der Kaufhalle mal wieder Tomaten-Ketchup eingetroffen. Ein Schild informierte “Nur zwei Flaschen entnehmen”. Ein Schelm nahm das Schild und stellte es vor ein Scheuermittel, welches wirklich immer vorrätig war. Es hat etwas gedauert, bis die Kassiererinnen bemerkten, das fast jeder zwei Packungen dieses Reinigungsmittels in seinem Einkauf hatte.

    Constantia

    • Dieser Beitrag wurde vor 10 Monate von  Constantia bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 10 Monate von  Constantia bearbeitet.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.