Startseite Foren Coronavirus Tankstellen-Kassierer wegen Streit um Corona-Maske erschossen Antwort auf: Tankstellen-Kassierer wegen Streit um Corona-Maske erschossen

  • 70plus

    Teilnehmer
    23. September 2021 um 11:09

    Wie jemand an eine Waffe kommt, ist für uns alle, die wir das nur von außen betrachten können, vollkommen irrelevant. Wenn wir es denn wüssten: na und? Was folgt für die Zukunft daraus? Nichts.

    Eine Strafkammer am Landgericht wird das zu klären haben. Weil nach deutschem Strafrecht soweit als möglich auch das im Rahmen der Verhandlung und Urteilsfindung festzustellen ist, zudem in die Urteilsbegründung eingehen sollte. Es wird rund um die Waffe einiges zu klären sein bzw. es zu versuchen, ob der Täter die Waffe ständig mit sich trug oder für den Delikt bewusst auswählte; notwendig u.a. für Abwägung Affekt :: Vorsatz, gezielte Tötung. Von außen können wir vieles sinnfrei aus dem Nichts heraus “meinen”.

    War jahrelang Schöffe in Strafprozessen zu Totschlag, Mord, schwere Körperverletzungen, Vergewaltigungen etc. – spätestens da war klar, wer will, kommt mit etwas krimineller Energie jederzeit an eine verbotene Waffe für Tötungen.

    Daneben gibt es diverse Zeitgenossen, die eine solche gerne hätten, aber im Grundsatz erst einmal nicht genügend kriminelle Energie für so etwas aufbringen. Darum ja nehmen die Messerstechereien so zu: an ein Messer genügender Größe und Stabilität kommt jeder ran. Ist ohne Übung zielgerecht anzuwenden.

    • Dieser Beitrag wurde vor 7 Monate, 4 Wochen von  70plus bearbeitet. Begründung: Ergänzung
    • Dieser Beitrag wurde vor 7 Monate, 4 Wochen von  70plus bearbeitet.
    • Dieser Beitrag wurde vor 7 Monate, 4 Wochen von  70plus bearbeitet. Begründung: Schreibfehler

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.