Startseite Foren Politik - Zentrale Gauland sieht AfD als Bewegungspartei – offen für »Querdenker« und Pegida Antwort auf: Gauland sieht AfD als Bewegungspartei – offen für »Querdenker« und Pegida

  • Manjana

    Teilnehmer
    20. Dezember 2020 um 12:18

    A. Gauland beginnt im Januar 2021 sein 9. Lebensjahrzehnt. Auf seinem Rachefeldzug gegen die CDU und den Rest der Welt wird es ihm hauptsächlich darauf ankommen, dass sein rechter Wille möglichst schnell, aber auch möglichst verharmlosend durch seine Person, geschehe. Im BT hatte er m.E. seit seinem Spontanabschied vom Parteitag wg. Krankheit keinen Auftritt mehr.

    Dass seine Tochter sich von ihm distanziert hat, wird ihn, wenn hoffentlich überhaupt, nur noch im stillen Kämmerlein tangieren. Vielleicht verabschiedet sie ihn, weil sie ja Pfarrerin ist, irgendwann zumindest als Tochter versöhnend.

    Wenn er sich ein Denkmal in dieser Partei erarbeiten will, bleibt ihm kein anderer Weg als der extreme. Dafür sorgen andere. Und nur mal so darauf hingewiesen, auch ein Herr Meuther wird nicht durch seine Parteitagsrede zum friedlichen Schäfchen. Auch seinerseits dürfte es sich um reine Taktik halten. Wer seine Reden im Europaparlament schon mal gehört hat, dem sollte das klar sein.

    Momentan geht es, für die Mehrheit sehr zufriedenstellend, eher abwärts in den Umfragen. Selbst geneigte Institute kommen kaum noch auf mehr als 10%. Herr Meuther ist klug genug, genau das zu erkennen.

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Sehr interessant finde ich auch dies

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.