Startseite Foren Coronavirus VGH Baden-Württemberg kippt Beherbungsverbot Antwort auf: VGH Baden-Württemberg kippt Beherbungsverbot

  • Manjana

    Teilnehmer
    15. Oktober 2020 um 15:44

    Irgendwie hatte ich damit auch ein Problem. Wie sollte das alles kontrolliert werden? Die Betreiber der Beherbergungsbetriebe sind ganz sicher keine Infektionstreiber. Sie haben meist ein recht gutes Konzept. Herr Bräutigam nannte z.B. das Recht auf Freizügigkeit als Begründung des Urteils. Und dass man im Zimmer für sich ist. Nur im evt. dazugehörigen Restaurant in Gesellschaft. Da greifen dann aber die Bestimmungen, die in anderen Restaurants auch gelten. Ginge also nur wenn die Gastronomie wieder gänzlich schließen müsste. Darauf wird man es vorläufig nicht ankommen lassen. Das kann sich niemand mehr leisten. Bleibt nur, dass die Leute selbst einsichtig sind. Allerdings habe ich auch Verständnis dafür, dass sich viele für andere (undiszipliniertes Party- und Demospinnervolk) bestraft fühlen.

    Herr Kretschmann wird die nächste Instanz wohl nicht bemühen. Sollte es Frau Schwesig treffen, könnte das anders laufen.

    Was ich auch für unzumutbar halte ist der Gedanke, die Ferienzeiten zu verändern. Schon jetzt die Aussicht, dass auch das nächste Urlaubsjahr schwierig wird, ist zusätzlich demotivierend.

    Alles in allem halte ich jedoch das was da gerade abgeht nicht wirklich förderlich für gute Laune. Denn zur hohen Anzahl der positiv Getesteten kommt ja immer noch eine Dunkelziffer. Wobei die Verläufe ja wichtig sind.

    Vernunft und Achtsamkeit sollte alleroberste Priorität für jeden einzelnen haben.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.