Startseite Foren Politik - Zentrale Rassismus Antwort auf: Rassismus

  • Modesty

    Teilnehmer
    26. September 2020 um 23:15

    @Paesi – 26.09.20 / 19:39

    Ich denke, in den USA geht es um den endgültigen Verzicht auf Werbung und Produktbezeichnungen, die den Eindruck vermitteln, Schwarze wären von Natur aus Bedienstete der Weißen.

    Genau das aber wird der Werbung von Mars für Uncle Ben’s Produkte und von PepsiCo für die Marke Aunt Jemima, die mit dem Bild einer schwarzen Mammy wirbt, vorgeworfen. Zu Recht, wie ich finde! Und außerdem mit Erfolg, denn….

    PepsiCo wird sein 130 Jahre altes Logo ändern und gibt als Begründung an: “Wir erkennen an, dass Aunt Jemima auf einem rassistischen Stereotyp beruht.”

    Da der Schwarze auf den Uncle-Ben’s-Packungen, genau wie Aunt Jemima den typischen weißen Bediensteten-Kragen trägt (was vermutlich in USA jedem, in Europa aber kaum jemandem etwas sagt), sollte die Begründung von PepsiCo eigentlich auch für die Firma Mars, der Herstellerin von Uncle Ben’s-Produkten, verwendbar sein. Sie sollte aufhören, das Foto eines Schwarzen als Gesicht ihrer weißen Firma auszugeben und Schwarze statt mit ‘Mister’ und ‘Mistress’ anzusprechen einfach Onkel oder Tante zu nennen.

    Schon 2007, als Mars versuchte, den auf allen Uncle-Ben’s-Produkten abgebildeten Schwarzen als Chairman einer fiktiven Firma namens Uncle Ben’s Inc. auszugeben, warf die schwarze Professorin und Autorin Dr. Marilyn Kern-Foxworth in ihrem Buch ‚Aunt Jemima, Uncle Ben, and Rustus‘ Mars vor, die Uncle Ben’s-Kampagne sei beleidigend und herablassend, weil sie bestehende Stereotypen bediene. ‚Ben‘ bliebe nach wie vor die respektvolle Anrede ‚Mister‘ verwehrt, er würde stattdessen – wie im Umgang mit Dienstboten üblich – immer noch herablassend ‚Uncle‘ und nur beim Vornamen genannt. Sie bezweifelte, dass es – außer diesem Ben – in Amerika einen Chairman gäbe, der in der Öffentlichkeit nicht respektvoll mit ‚Mister‘ und seinem Nachnamen angesprochen würde!

    Mars hat sich davon nicht von der Ausbeutung eines rassistischen Stereotyps abhalten lassen. Der Tod von George Floyd und all den anderen könnte das endlich ändern. Hoffentlich!

    M.

    PS: Ich werde ab sofort sorgfältig darauf achten, dass keine Mars-Produkte in meinem Einkaufskorb landen.

    PPS: https://www.spiegel.de/geschichte/vom-winde-verweht-rassismus-im-hollywood-film-klassiker-a-1007841.html

    • Dieser Beitrag wurde vor 7 Monate, 2 Wochen von  Modesty bearbeitet. Begründung: PPS angefügt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.