Startseite Foren Politik - Zentrale Was nun Herr Seehofer...... Antwort auf: Was nun Herr Seehofer......

  • Palmstroem

    Teilnehmer
    19. September 2020 um 12:42

    @Cocco Du hast geschrieben „wenn sich die Justiz auf korrekte Polizeiarbeit verlassen können müsste?“ Zu dem Thema ist der Blog von RA Vetter interessant. Da tauchen immer wieder fachliche Bildungslücken bei Polizisten auf, die er in den Akten seiner Mandanten findet. Einer der Gipfelpunkte war die Einlassung einer Polizistin, die der Ansicht war, sie könne Tatsachen, die den Angeklagten entlasten, in ihrem Bericht weglassen. Ihre Aufgabe beschränke sich darauf, belastende Indizien zu finden und zu berichten. Das nur als kleine Anekdote am Rand.

    Daß Seehofer aktiv werden müßte steht außer Frage. Nicht nur daß es eine Bundespolizei gibt, weiterhin läge die Aufgabe des Innenministeriums darin, die Länder bei der Aufarbeitung des Problems zu unterstützen und die Arbeit zu koordinieren. Aus dem Beitrag von @Monacofranze50 kann ich nur ein „dann ist es halt so oder weißt du eine Lösung?“ entnehmen. Das ist mit Sicherheit die verkehrteste aller denkbaren Antworten. Es wurde in diesem thread bereits über die Schaffung einer von der Polizei unabhängigen Einheit gesprochen, die für interne Ermittlungen zuständig sein müßte. Zusätzlich wäre die Schaffung einer sicheren Anlaufstelle für Whistleblower ein dringend notwendiger Schritt. Das ist das, was mir spontan dazu einfällt. Es gäbe sicherlich noch weitere Vorschläge.

    Die Hände in den Schoß zu legen und „dann ist es halt so“ zu sagen leistet dem Treiben der Rechtsradikalen kräftigen Vorschub.

    • Dieser Beitrag wurde vor 1 Monat, 1 Woche von  Palmstroem bearbeitet. Begründung: Letzten Satz korrigiert: „zu sagen“ eingefügt

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.