Startseite Foren Antwort auf:

  • Unbekannt

    Unbekannt
    15. April 2020 um 9:43

    Danke für den link.

    Nachdem es mir gelungen ist, den Werbeblocker zu de-aktivieren ;-),
    hat mich die Sterilisation mittels Mikrowelle interessiert.

    Der Spiegel schreibt:

    "Hier kommt die heimische Mikrowelle als schonende Lösung ins Spiel: Für die Sterilisation platzierten US-amerikanische Forscher die Maske mit der Außenseite nach unten auf zwei Gefäßen mit jeweils 50 Milliliter lauwarmem Leitungswasser in einer handelsüblichen Mikrowelle. Sie erhitzten die Konstruktion zwei Minuten lang bei 750 Watt, um Wasserdampf zu erzeugen, der die Maske reinigt. Dabei wurde die Filterwirkung nicht geschwächt und nur vereinzelt traten Schäden an der Maske auf."

    Für mich wäre eine Skizze hilfreich gewesen:

    Warum 2 Gefäße ??

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.