Startseite Foren Antwort auf:

  • philosophin

    Teilnehmer
    17. März 2020 um 17:56

    @Noscetempus,
    ich denke die moderne Welt hat etwas verlernt: Demut.
    Erinnern wir uns an die Geschichte. Wann sind die großen Reiche oder Hochkulturen zusammengebrochen?
    Als sie begannen zu degenerieren, sich zu überdehnen, oder irgendwie sonst das Maß zu verlieren für das, was machbar ist ohne Schaden anzurichten.

    Über kurz oder lang, passiert dann etwas, das uns Menschen erstmal zum Anhalten zwingt.

    Naturkatastrophen, Kriege oder jetzt dieses Virus.
    Natürlich gibt es die Zufälligkeiten, das glaube ich auch.Fachleute haben ja schon seit längerem eine Pandemie vorausgesehen.

    Die Moderne hat dieses Maß auch verloren.
    Wir leben in einem Kapitalismus, in dem das Prinzip des Gelderwerbs sich in unsere existenziell wichtigen Lebensgrundlagen hineinfrißt und sie zerstört. Nun werden wir sehen, was noch an Nächstenliebe und sonstiger moralischer Lauterkeit in den Menschen vorhanden ist und natürlich wie gut die Systeme noch funktionieren.

    Inwiefern das eine Plage werden wird oder eine göttliche Strafe, das weiß ich leider auch nicht.
    Könnte sein, dass es einfach nicht schrecklich genug ist, um als Gottes Strafe angesehen zu werden.
    Ich hoffe mit dir, dass die gläubigen Christen hier noch einen Beitrag leisten und sich nicht verscheuchen lassen von denen, die damit nichts anfangen können.

    Schönen Abend
    phil

Verstoß melden

Schließen