Startseite Foren Antwort auf:

  • YadeSiegel

    Teilnehmer
    5. November 2019 um 12:25

    Der Begriff "Gott" bezeichnet doch nichts Konkretes, er ist ein Synonym für alle Begriffe, die Menschen mit der Entstehung alles Seienden in Verbindung bringen. Kurz gesagt, die Ursache alles Seienden.

    ….hallo Webra,

    Was wir heute, durch den religiösen Monotheismus, zumindest, was die Christenlehre betrifft, kennen, schließe also das Judentum und den Islam erst einmal aus. Welche ebenfalls, Mono….glauben, hat ja vor Urzeiten mit dem Polytheismus begonnen, was sich m. E. erst einmal – durch die seinerzeit – vorhandene Bildung , ergeben hat.

    Was wir heute, durch die Wissenschaft, zu glauben wissen, vermittelt uns ja schon, durch den Vorstoß ins All, eine ganz andere Verstehens-weise.

    Seinerzeit, konnten sich die Menschen nicht vorstellen, dass die Dinge, Wetter – Jagderfolg – Ernteerfolg, als der Mensch sesshaft wurde, u.s.w. einfach nur so geschehen. Also suchten wir, die Menschen – nach Erklärungen.

    Nicht umsonst, nennt sich ja die erste Kirch hier – Katholisch – also All umfassend. Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass „Gott“ für alles steht, falls so etwas möglich ist. Ich denke, der Mensch, sieht Gott, auch als Schuldner und Täter, wenn das eigene Versagen, einen Schuldigen braucht. Oder, die eigene Phlegmatik, erklären lässt, „wenn der Liebe Gott gewollt hätte, dass ich arbeite, hätte ich längst einen Job….!“

    Man fragte mich mal, wenn es einen Gott gibt, warum er Morde zulässt – Krieg und andere Leiden….! Ich erklärte, wenn wir an die Biblische Erschaffung des Menschen glauben, was ich nicht tue, hätte uns – dieser Gott, doch einen Verstand gegeben um… Recht und Unrecht, definieren zu können, also die Wahl überlassen, auf welcher Seite wir handeln.

    Das, mit dem unterschiedlichen Verstehen, ergibt sich hier schon mal, wenn es um Tauben geht, für was sie stehen….! Zumal es Menschen gibt, welche die Tauben, als „fliegende Ratten“ bezeichnen, wo sie als Parasiten-träger, fast schon unmenschlich verfolgt werden.

    Vielleicht, ist „Gott“, als Begriff, eine notwendige und schöne Idee….!
    Jeder nach seiner Fasson – vielleicht, ist ja die Meinung Dritter zu respektieren, „Das Göttliche in uns….!

    Lieber Webra, woran auch immer Sie glauben mögen, wünsche ich Ihnen, dass Ihre Gedanken, auf fruchtbaren Boden fallen.

    Yade

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.