Startseite Foren Themen des Tages Terroranschlag in Hanau Antwort auf: Terroranschlag in Hanau

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    20. Februar 2020 um 18:05

    Ich dachte an die getöteten Menschen …

    Die nicht übersehen werden – Halbmast Bundestag, Schweigeminuten, abgesagte Sitzung in Hessen und in vielen Städten Kundgebungen und Mahnwachen. In Hamburg Mahnwache statt Wahlkampffinale.

    Hier habe ich gerade noch, wie ich finde, einen interessanten Artikel gefunden.

    Experte zu Hanau: kein „psychisch kranker Einzeltäter“

    …den Attentäter von Hanau als „psychisch kranken Einzeltäter“ zu bezeichnen. „Der Täter mag eine psychische Erkrankung haben, aber vertritt ein geschlossenes rechtsextremes und rassistisches Weltbild, in dem verschwörungsideologische Elemente besonders ausgeprägt sind“, sagte Timo Rheinfrank, der Geschäftsführer der Berliner Stiftung, die sich gegen Rechtsextremismus engagiert. Schließlich befeuere die Endzeit-Rhetorik in rechtsextremen Online-Milieus wahnhafte Ideen und sei auch maßgeblich dafür verantwortlich, „dass aus psychischen Störungen mörderische Gewalt wie in Hanau wird“.

    In Hunderten von Chatgruppen seien die Vorbereitungen auf einen vermeintlichen „Tag X“, an dem die staatliche Ordnung zusammenbricht, in vollem Gange „und alle paar Wochen werden neue rechtsterroristische Gruppierungen bekannt“. Der Bekämpfung des Rechtsextremismus müsse endlich „höchste Priorität“ eingeräumt werden, forderte die Stiftung. Auch Verschwörungsideologien müssten als Bedrohung für die Demokratie wahrgenommen werden. „Offensichtlich sind immer mehr Rechtsextreme davon überzeug, dass „Tag X“ gekommen ist: der Moment loszuschlagen“, analysierte Rheinfrank.

    http://www.lr-online.de/nachrichten/brandenburg/experte-zu-hanau_-kein-_psychisch-kranker-einzeltaeter_-43904947.html

    Auch ich bin der Meinung, dass die Krankheit überbetont das Gesamte kleinredet.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.