Startseite Foren Themen des Tages Worthülsen - aber vergoldet Antwort auf: Worthülsen - aber vergoldet

  • GSaremba61

    Teilnehmer
    29. Juli 2019 um 20:22

    ….vietnamesischen Kontingent-Arbeiter sowie Studierende aus Mozambique….

    Mit denen man möglichst privaten Kontakt vermeiden sollte wie ich gehört habe. Damit fehlt dann eben doch die Erfahrung.

    Das sie nicht arbeiten konnten, könnte eine schlecht Formulierung sein. Meine Erfahrung in Kurzform- Auftrag Beimaterial abzuholen. Nach der ersten Fuhre setzte sich der Mitarbeiter hin. Auf die Nachfrage des Vorarbeiters weshalb er nicht die nächste Fuhre holt – Überraschung beim MA – wieso ist denn noch mehr Material da? Er kannte es nicht anders. kann man auch als "nicht arbeiten können" locker formulieren.

    Oder: Eine Maschine fällt aus. Der ostdeutsche Mitarbeiter will sofort reparieren. Wird selbstverständlich von den Kollegen und dem Chef zurückgehalten. Selbst 20 Jahre später hatte diese Person nicht verstanden, dass es zu seinem Schutz und dem Schutz der Firma war (Versicherungsschutz bei Unfall/Regressanspruch der Firma an Maschinenfabrik). Er füllte sich bevormundet, die Besserwessis konnten es nicht und ihn ließ man nicht. :-I

    Aus solchen Situationen, Fifru entstehen "Märchen". Und davon gibt es viele. Angebliche Bevormundung und/oder Benachteiligung, die viel mit den Möglichkeiten und den Rechten und Pflichten Westdeutschlands zu tun haben. Nicht gekannt, nicht verstanden = dann muss es der Besserwessi sein.

    GeSa

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.