Startseite Foren Themen des Tages Pegida heute Antwort auf: Pegida heute

  • rooikat

    Teilnehmer
    7. Juli 2019 um 15:03

    Kann ein Politiker wirklich glauben dass alteingesessene Konzerne eine Unmenge Geld in die Hand nehmen um ihre Firmensitze in den Osten zu verlegen – für mich weltfremd.

    Wer solches glaubt, glaubt auch an den Klapperstorch.
    Aber man hätte vielleicht nicht alles schließen, zerstören, billig aufkaufen sollen, um dann nach Ablauf einer Pflichtzeit die mit Fördermitteln erworbenen Produktionsmittel gen Osten zu verlagern, um dort wiederum günstiger zu produzieren und Dank EU dann hier gewinnbringend zu verkaufen.

    Betr. "Soli" – ist schon LANGE, bereits durch Herrn Schäuble vor etlichen Jahren bekannt gegeben, nicht mehr explizit "Ostförderung", sondern fester Bestandteil des Bundeshaushaltes.

    Was die Art des Neubaues in manchen Regionen betrifft; da wurde ohne Zweifel auch Geld rausgeworfen. Nur – wer löste das aus? Wer waren die meisten der kommualen Entscheider?
    Außerdem, wie Herr Platzek sinngemäß mal sagte, "Leider ist es nicht möglich, alte Straßen zu bauen".

    Ich würde doch gerne mal ein ehrliches Bekenntnis eines der nicht wenigen privaten Wendegewinner lesen.
    Wenn z.B. ein "Häuschen für's Alter" gesucht wurde, dann eben mal ein großes Seegrundstück, gekauft werden konnte, ein ehemaliges Kinderfereinlager eines Großbetriebes *….
    Erinnert mich etwas an die Geschichten zu Zeiten des Goldrausches in Amerika. Losrennen, Claim abstecken…
    Alle diese in private Hand verschobenen Grundstücke, Gebäude, Werte, hätten ordnungsgemäß verwertet, die "eingebrachten Schulden" verringert.

    *Zu allem gibt es für Interessenten Dokumentationen, per Mediathek jederzeit abrufbar "Wem gehört der Osten","Wer braucht den Osten?", "Beutezug Ost" uva.

    Aber es geht ja hier eher um – wie wurde hier geschrieben? – "die kleinen, primitiven Pöbeltruppenteile"[…..] aus der "teilw. übel riechenden, Gräue hinter dem Schutzwall" .

    Dass vieles nicht in Ordnung ist, sich Menschen äußerst inakzeptabel verhalten, ist unbestreitbar, aber es gibt Grenzen bei einer Beurteilung.
    "Die" Ostdeutschen sind viele und nicht alle gleich, ebensowenig wie "die" Westdeutschen und da wäre ein sorgfältigere Wortwahl mitunter doch angebracht.
    rooikat

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.