Startseite Foren Themen des Tages Ist Österreichs Vizekanzler käuflich? Antwort auf: Ist Österreichs Vizekanzler käuflich?

  • SFath

    Teilnehmer
    23. Mai 2019 um 14:30

    Vielleicht war auch "irre Äußerungen" gemeint.
    Zumindest fand ich die Einschätzung des ö. Bu-Präs. dazu absolut treffend:
    "Da offenbarte sich (bei H.-Chr. Strache + Gudenus) ein Sittenbild, das man nur als verwerflich bezeichnen kann.
    Es hat dem Ansehen der Politik und Österreich massiven Schaden zugefügt."

    Wer mehr Bedeutung dem Umstand des Zustandekommens dieses Videos, als dem der getroffenen Darstellungen/Äußerungen beimißt, hat den Wert investigativen Journalismus, dem der Whistleblower etc… nicht verstanden!

    Ohne diese wären schon Watergate und so manche Korruptionsaffairen nie aufgeflogen! :-I
    Hier steht eindeutig das öffentliche Interesse an solchen Vorgängen im Vordergrund. Und zwar auch über Staatsgrenzen hinweg.
    Sie ermöglichen der Justiz erst die Strafverfolgung.

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.