Startseite Foren Themen des Tages Ist Österreichs Vizekanzler käuflich? Antwort auf: Ist Österreichs Vizekanzler käuflich?

  • SFath

    Teilnehmer
    20. Mai 2019 um 23:43

    Was sich im Laufe des Tages noch so in der Wiener Hofburg ereignet hat, ist inzwischen eine veritable Staatskrise.
    Daß Herr Kickl, kraft seines Amtes als FPÖ-Innenminister, keinesfalls "Chefaufklärer" dieses und div. anderer Vorgänge sein kann, erschließt sich wohl selbst dem unbedarftesten Laien.
    Jeder Richter würde schon wegen weit geringerer Parteinahme wegen Befangenheit abgelehnt.
    Daß ein "gesamtes Gericht" (hier die Abgeordneten der FPÖ) infolge zurücktritt, gibt ein skurilles Bild ab.
    Alle nicht interessiert an Aufklärung?
    Oder nur in dem Umfang, den die FPÖ zulassen möchte?

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.