Startseite Foren Antwort auf:

  • Florena

    Teilnehmer
    14. Februar 2020 um 10:08

    @Dabbes

    Es sind mit Sicherheit nicht unbedingt nur Nazis, böse Menschen oder Wutbürger,
    die immer wieder einmal die Funktionäre großer Wohlfahrtsver-bände unter die Profiteure von Krisen, Not und Elend einordnen.
    Ein paar "Anständige" mögen das mittlerweile durchaus ebenso sehen.
    Dabbes

    Ich glaube, das sehen sogar viel mehr als wir denken, es wird nur nicht mehr darüber öffentlich gesprochen fürchte ich.
    Wie ich auch schrieb, man gewöhnt sich schon dran.

    Ich sehe es an mir, als ich gestern Deinen Bericht darüber las, wurde ich sehr wütend über diese Machenschaften der feinen Herrschaften und auch über unsere Politiker. Ich hielt mich aber zurück, wollte einem Shitstorm entgehen, den ich befürchtete. Wäre ja nicht das erste mal.

    Vor ca. 30 Jahren war ich öfter in Italien, mein Partner damals konnte gut italienisch und wir mischten uns gerne unter die Einheimischen und da wurde natürlich viel über die italienischen politischen Verhältnisse hergezogen und überhaupt. Immerhin sprachen die Italiener offen darüber und man machte keinen Hehl daraus, dass man von den Politikern nichts hielt, lachte nur noch über ihre Fehlleistungen usw. Zu diesen Diskussionen gabs dann Rotwein und Grappa. 🙂
    Das ist jetzt 30 Jahre her und ich stelle mir sowas grade mal in Deutschland vor. Nein, das ist unvorstellbar. Heute schon gar nicht mehr. Da muss man sogar in Familien schon aufpassen, was man sagt. Ich hoffe es wird nicht noch schlimmer.
    Ich weiß Dabbes, bin etwas abgeschwenkt vom Thema, aber irgendwie passt es ja doch dazu.
    Dir einen angenehmen Tag!

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.