Startseite Foren Haus & Garten Maulwurfplage Antwort auf: Maulwurfplage

  • Fischersfruwe

    Teilnehmer
    3. Januar 2020 um 14:11

    Als ich vor Jahren mal einen Maulwurf im Garten hatte – damals wohnte ich noch in NRW – habe ich mit Nagellackentferner getränkte Wattebäuschchen tief in die Erde geschoben. Nach einer Weile zeigten sich die typischen Maulwurfhügel auf dem gepflegten Rasen meins Nachbarn. Und auf meiner Wiese gab es keine neuen mehr.

    Ob es an den Wattebäuschchen lag, die der empfindlichen Nase des Maulwurfs gestunken haben, oder ob es andere Gründe hatte, dass er umgezogen ist, weiß ich nicht, jedenfalls war er weg und kam auch nicht wieder…

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.