Startseite Foren Antwort auf:

  • Unbekannt

    Unbekannt
    12. Februar 2020 um 16:52

    "Von einer Nachbarin hörte ich nun…"

    So eine Aussage reizt natürlich dazu, auf die Dringlichkeit eines Hörgerätes hinzuweisen 😉 – aber ernsthaft:
    Migranten sind keineswegs Privatversicherte, sondern in einer gesetzlichen Krankenversicherung. Und so lange sie nicht anerkannt sind, haben sie auch nur beschränkten Zugang zu einer ärztlichen Leistung (bei akuter Krankheit).

    blue

Verstoß melden

Schließen

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Werden Sie jetzt ganz einfach und völlig risikolos Mitglied in der großen Gemeinschaft 50Plus und finden Sie neue Freunde. Völlig kostenlos. Ohne Tricks und Kniffe. Und mit umfassendem Schutz Ihrer Daten gemäß DSGVO.